Osterburger FC e.V.

  • Joel Deuschle

Trikosatz und Trainingsanzüge für OFC Bambinis aus Hamburg

Die OFC Bambinis im neuen Trikotsatz

Da staunten die Bambinis des Osterburger FC Friedrich, Lennard, Philipp, Dario, Lennox, Paul, Matti, Mika und Thorben nicht schlecht, als Manfred Brandt (Mitte) kürzlich mit einer großen Reisetasche in der Kabine an der Landessportschule auftauchte. Mit besten Grüßen von Sven Tewes, Geschäftsführer der Hamburger NBB Nord Bohr und Brunnenbau GmbH, überreichte der Stendaler als einer von 40 dort tätigen Mitarbeitern und Opa von OFC-Spieler Mika Schulz (6) den jüngsten Nachwuchskickern der Biesestädter je einen kompletten Trikotsatz plus Trainingsanzug. Mit großem Hallo wurde die Kluft angelgt und mit riesen Dankesjubel bedacht - besonders nach den Worten "Ihr Kids spielt ja schon besser als der HSV." Auch die Trainer Marcel Hentschel (rechts) und Chris Köhn (links) freuten sich sehr, "endlich einheitlich bei Spielen auflaufen zu können."

E-Jungend in neuen Trainingsanzügen

Die OFC E-Jugend von Trainer Steffen Lüders (links) erhielt neue Trainingsanzüge - gesponsert von Daniel Köhler, Geschäftsführer des gleichnamigen Bauunternehmens. Foto: Nico Maß

Einen "richtigen Boom" erlebte Steffen Lüders Anfang dieses Jahres. Gleich zehn neue Spieler konnte der E-Jugend-Trainer beim Osterburger FC willkommen heißen, sodass er mit Unterstützung von André Janotte nun zwei Mannschaften betreut. Klar, dass da fix auch neue Trainingsanzüge her mussten, mit denen die Jungs bei Heim- und Auswärtsspielen einheitlich anreisen können. Als Sponsor konnte Daniel Köhler gewonnen werden. Der Geschäftsführer des gleichnamigen Köhler Bau- und Pflasterunternehmens aus Osterburg übergab das schicke Dress vor kurzem in der Heimstätte des OFC an der Landessportschule unter lautem Jubel der Nachwuchskicker.

Aus der Presse: 15 Jahre Osterburger FC: Eine große Familie

"Der Osterburger FC feiert in diesem Jahr sein erst 15-jähriges Bestehen und ist dennoch ein alter Hase in der Region. Bereits 1945 rollt das runde Leder an der Biese und begeistert bis heute Klein und Groß. Die Nachwuchsarbeit steht dabei eindeutig im Fokus.", schreibt Stefan Rühling in der aktuellen Ausgabe der Sonntagsnachrichten vom 24.04.2016. Und weiter heißt es in dem halbseitigen Vereinsporträt: "Der Beginn einer neuen Zeitrechnung. Im Februar 2001 löste sich die Fußball-Abteilung des SV Eintracht Osterburg und gründete einen eigenständigen Verein - den Osterburger FC (OFC). Deser führt seither die Tradition fort, die bereits 1945 erste Fußstapfen an der Biese hinterließ. Als lose Sportgruppe durch die Stadtverwaltung unterstützt, entstand kurz nach dem zweiten Weltkrieg die SG Osterburg. In der Folgezeit wurde der Klub unter dem Namen Einheit geführt, wie es zu dieser Zeit für Vereine der staatlichen Verwaltung üblich war. Ende der 50er Jahre gelang den Biesestädtern der Aufstieg in die vertklassige Bezirksliga Magdeburg, wo sie die ersten zwei Jahre um den Klassenerhalt kämpften. Dann gelang der Einheit eine Kleine Überraschung, als 1962 mit der Vizemeisterschaft der Aufstieg in die zweite DDR-Liga nur knapp verfehlt wurde. Nur ein Jahr später ging es dann sogar wieder eine Etage tiefer und bis zur Wende schafften die Osterburger es nicht noch einmal, in der Bezirksliga zu spielen. 1990 erfolgte schließtlich die Umbenennung in SV Eintracht Osterburg.

Neuaufbau unter besten Bedingungen: Mit der Ausgliederung vollzogen die Fußballer einen mutigen Schritt. Zwar bestanden die Strukturen innerhalb der vorherigen Entracht-Abteilung, doch musste dennoch ein kompletter Neuaufbau her. Darum formte sich ein Team um den neuen Vorsitzenden Sven Metzlaff, der noch heute das Zepter in der Hand hält; gemeinsam mit Finanzwärtin Doreen Melms...... [....] 'Der Spaß am Fußball steht bei uns vor allem - in allen Altersklassen', sagte Metzlaff. Das unterstreicht eins: Der Osterburger FC setzt auf den Nachwuchs und leistet hervorragende Arbeit. Denn es ist nicht selbst verständlich, in einer Kleinstadt alle Altersklassen anbieten zu können. Das ist der Verdienst eines funktionierenden Teams aus lizensierten Trainern um Jugendwart Jens Gerneceke, die sich neben ihrer aktiven Tätigkeit auch selbst kontinuierlich fortbilden. 'Nur so ist es möglich, unseren Nachwuchs bestmöglich zu fördern, auszubilden und vielversprechende Talente sowie den Klub auf lange Sicht erfolgreich weiterzuentwickeln', ergänzt Metzlaff. In diesem Jahr freuen sich die Osterburger aber erst einmal über ihr Jubiläum. 'Wir blicken voller Stolz auf eineinhalb Jahrzehnte erfolgreiche Aufbauarbeit und Entwicklung des Vereins zurück. Dafür waren und sind viele Hände notwendig und wir möchten uns bei allen Verantwortlichen, Aktiven, Helfern, Sponsoren sowie Eltern und den großartigen Fans bedanken. Sie alle sind für den Erfolg unseres Klubs verantwortlich......." Den vollständigen Artikel bei den Sonntagsnachrichten

Kreispokal: D-Junioren lösen mit einem 3:1 Halbfinalticket im Derby

Kreispokal: D-Junioren lösen mit einem 3:1 Halbfinalticket im Derby

Und er lebt weiter - der Traum der OFC D-Junioren von der dritten Pokalfinalteilnahme in Folge!!! Weiter befeuert und in greifbare Nähe rückte dieser durch einen 3:1-Sieg am 13. April. In einem Dery gegen den Kreveser SV lösten die Spieler um Trainer Jörg Behrendt das Halbfinalticket im Kreispokal. Gegen einen tief stehenden Gegner suchte der OFC in Durchgang eins lange nach dem Schlüssel zum Erfolg. Die wenigen guten Chancen wurden leichtfertig vergeben und somit ging es torlos in die Pause. Nach dem Wechsel erhöhte der OFC den Druck und nutzte die Räume besser. Das erlösende 1:0 markierte Frederik per Handstrafstoß. Wenige Minuten danach erhöhte Fynn sehenswert auf 2:0. Der Gastgeber nutzte im Verlauf einen seiner wenigen Vorstöße zum schmeichelhaften Anschluss. Aber der OFC ließ sich nicht mehr beirren und stellte durch einen Kopfball von Frederik den alten Abstand postwendend wieder her. Fazit: kein Fussballfest, aber was zählt ist das Erreichen des Halbfinales. Am 1. Mai geht es nach Wittenmoor. Der Traum von der 3. Pokalfinalteilnahme in Folge lebt.

Aus der Presse: Osterburger FC als Mannschaft des Jahres geehrt

Handballer, Volleyballer, Tennisakteure, Fußballer, Tischtennisspieler, Lauffüchse und Gymnastikfrauen hatten ebenso an den Tischen Platz genommen wie Sportfreunde aus Stendal und Gladigau sowie des Kreveser SV und des Reitvereins Flessau. Bürgermeister Nico Schulz hob den Sportlerball als gesellschaftliches Ereignis hervor und dankte dem SV Eintracht Osterburg für das Ausrichten des Balls, allen voran dem Hauptorganisator Jörg Gerber. Die Preisträger, über die Vorsitzende Ute Pahl und ihr Ausschuss für Kultur und Soziales zu beraten hatte, sprachen aber für sich. Bei den Frauen fiel die Wahl auf Marion Schulze vom Reit-, Fahr- und Tourismusverein Krumke. [...] Mario Schrödter von der HSG Osterburg konnte sich bei den Männern freuen. [...] Der Preis für ein Team ging diesmal an die 1. Männermannschaft des Osterburger Fußballclubs. Als C-Jugend wurde sie 2012 schon einmal geehrt. Passend zum 15. Jubiläumsjahr des Vereins hat der jüngste Kader der Kreisoberliga es in die Landesklasse I geschafft und belegt dort aktuell den 8. Platz. Das spreche für gute Nachwuchsarbeit, eine klug agierende Vereins- und erfolgreiche Trainerführung, so Schulz. Viele Spieler habe Coach Ronald Göthe seit der E-Jugend unter seinen Fittichen. [...]

Unternehmen aus NRW unterstützt OFC D-Junioren

Holub Bedachungen: Unternehmen aus NRW unterstützt D-Junioren des OFC

Pünktlich zum Start der Landesliga-Rückrunde laufen die D-Junioren des Osterburger FC in neuen Trikots auf. Und der neue Ausrüster fand sich mit der Holub Bedachungen GmbH 500 Kilometer entfernt in Rietberg, Nordrhein-Westfalen. Moment… Dass man den Radius auf der Suche nach einem Unterstützer für seine Fußballmannschaft ruhig ein wenig ausdehnen kann – und das auch muss, um immer wieder jemanden zu finden – davon kann so mancher Trainer ein (Klage-)Lied singen. Doch gleich so weit? Wie es zu der vordergründig erst einmal ominös erscheinenden Verbindung kommt, ist schnell erklärt und gar nicht so ungewöhnlich für eine Region wie unsere. Oder besser gesagt die Menschen, die hier leben – aber ganz woanders arbeiten. So wie der Uli Rodenbeck, dessen Sohn Tim seit sechs Jahren seine Fußballschuhe für den OFC schnürt. Das seit 100 Jahren in der inzwischen vierten Generation familiengeführte Unternehmen für alle Belange rund ums Dach beschäftigt 150 Mitarbeiter. Und einer von ihnen ist Vorarbeiter Rodenbeck. Der Rengerslagener machte sich bei seinem Chef Jan Holub für die neue Ausstattung der elf- und zwölfjährigen Osterburger Kicker stark und musste zur Freude aller nicht lange Klinken putzen. Was vor zwei Monaten auf der Weihnachtsfeier besprochen und direkt per Handschlag besiegelt wurde, „konnte dank aller Beteiligten schnell in die Tat umgesetzt werden“, ist Trainer Jörg Behrendt glücklich; weiß das große Engagement seiner „Eltras“ sehr zu schätzen. „Ich bin sehr stolz, heute meinen Sohn mit unserem Firmenlogo auflaufen zu sehen“, freut sich Rodenbeck bei der offiziellen Trikotübergabe – stellvertretend für seinen Chef – am vergangenen Sonnabend vor dem Testspiel gegen Wahrburg. Und die neue coole Kluft, die ja aussehe wie die der Männer – was die D-Junioren begeistert feststellten – brachten mit einem Ergebnis von 5 : 2 auf Anhieb Glück. Der Osterburger FC bedankte sich mit Blumenstrauß und Fanschal, der im Unternehmen einen Ehrenplatz erhalten wird.

Hallenturnier Arendsee: Klarer Sieg für F-Jugend des OFC

Hallenturnier Arendsee: Klarer Sieg für F-Jugend des OFC

Das Trainerduo Dörthe Mauer und Michael Nuss holte mit den F-Jugendlichen des Osterburger FC am Sonnabend, 20. Februar 2016, den Turniersieg an die Biese. Dorothea und die Jungs zeigten von Beginn an ihr ganzes Können und legten immer wieder eine Schippe drau. Mit einem super Torverhältnis von 18:4 und 9 Punkten konnte der junge OFC-Nachwuchs schließlich mit dem Siegerpokal nach Hause fahren. Da hat sich der gemeinsame Kinobesuch gelohnt....

D-Jugendlicher Lucas Hoche bester Spieler bei Hallenturnier in Wittenberge

D-Jugendlicher Lucas Hoche bester Spieler bei Hallenturnier in Wittenberge

Beim Hallenturnier in Wittenberge am Sonntag, 14. Februar 2106, rollte der Ball für die D-Jugendmannschaft des Osterburger FC nicht wie er sollte. Und so mussten sich die Kicker um Trainer Jörg Behrendt mit einem vierten Platz zufrieden geben. Drei Niederlagen und zwei Siege reichten nicht für einen Platz auf dem Siegertreppchen. Einen Pokal aber holte sich Lucas Hoche als bester Spieler des Turniers. Nein, wir waren heute nicht die Besten aber mit Abstand die Coooolsten ;) Naja.... Ein Versuch war's wert... Nur der OFC!

Tuniersieg für OFC D-Jugend in Webener Halle / Frederik Mauer bester Spieler

Tuniersieg für OFC D-Jugend in Webener Halle

Den Sonnabend, 13. Februar 2016, verbrachten die Spieler der Osterburger D1 und D2 Mannschaften und etliche mitgereiste Eltern in Werben. Die Wischestädter hatten zum Hallenturnier geladen und um eine Teilnahme ließ sich Trainer Marco Krost nicht zweimal bitten. Souverän konnten sich die Jungs den Tuniersieg sichern. Mit zwei Remis und vier Siegen war die Mannschaft sehr effektiv und nicht auf ihrem Weg zum Pokal nicht zu stoppen. OFC-Spieler Frederik Mauer wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Klasse Mannschaftsleistung!!!

Platz 3 für OFC Männermannschaft bei Volksstimme Sportlerwahl des Jahres

Platz 3 für OFC Männermannschaft bei Volksstimme Sportlerwahl des Jahres

Während die einen am Freitagabend des 12. Februar 2016 beim Testspiel gegen Verbandsliga-Aufsteiger Burger FC, der an der Landessportschule im Trainingslager war, mit den Männern des Osterburger FC bibberten (nicht nur wegen der Kälte...), ließen es sich andere im Schwarzen Adler Stendal gut gehen ;) Dort fand die Ehrung der Sportler des Jahres 2015 statt. In der Kategorie "Mannschaft" haben die Leser der Volksstimme mit 14,3 Prozent für die OFC Herrenmannschaft gestimmt. Glückwunsch zu diesem 3. Pltz an Trainer Ronald Göthe und seine Osterburger Jungs. Ebenfalls auf Platz 3 landete der TV Osterburg (Tennis). Platz 1 holte sich der HV Lok Stendal (Handball), Platz 2 ging an den BBC Stendal (Basketball). Das Spiel gegen den Burger FC ging mit 0:2 verloren.

Starker Turniersieg der OFC G-Jugend in Weisen

Starker Turniersieg der OFC G-Jugend in Weisen

Die Osterburger G-Junioren bestritten am Sonntag, 31. Januar 2016, ihr zweites Turnier in ihrer jungen Fußballkarriere überhaupt. Gastgeber war der SV Eiche 05 Weisen beim "G. & C. Automobile Cup". Der erste Gegner für die OFC-Kicker hieß SV Jahn Lanz, der auch gleich mit 2:1 besiegt wurde. Somit war die erste Nervosität abgelegt und im 2. Spiel fegten unsere Bambinis den Pritzwalker FHV 03 mit 4:0 von der Platte. Das gab Selbstvertrauen für die schwere Partie gegen den Gastgeber. Auch in diesem Match konnte sich der OFC, wenn auch denkbar knapp, mit 1:0 durchsetzen. Im letzten Spiel gegen FSV Havelberg 1911 reichte der Mannschaft um Trainer Steffen Lüders ein lockeres 2:2 zum umjubelten Turniersieg. Damit nicht genug: Friedrich Foit, der von neun OFC-Toren selber sieben Treffer beisteuerte, wurde mit der Torjägerkrone belohnt. Das macht Lust auf mehr! Glückwunsch Jungs! Nur der OFC!

***ACHTUNG*** Neu im Programm: OFC Wintermützen

***ACHTUNG*** Neu im Programm: OFC Wintermützen

Die neuen OFC Fanmützen / Trainingsmützen sind endlich da... Pünktlich zu den Ferien - jetzt kann der Winter kommen. Innen Blau-Weiß und außen Schwarz-Grau (oder andersrum - so der Sinn von Wendemützen wie unseren ;)!!!!! Ihr könnt sie bei Willam-Optik (Breite Str. 50, Osterburg) für 12 Euro erwerben - Solange der Vorrat reicht... Sport frei und schöne Ferien wünscht das Team vom OFC. Mehr Bilder von den Mützen gibt es auf der OFC Facebook-Fanpage.

Aus der Presse: Futsal-Kreismeisterschaften: Titel für B-Jugend des OFC

B-Junioren des OFC - Hallenkreismeister 2015

Die B-Junioren des OFC gewannen in der Endrunde der Futsal-Hallenkreismeisterschaft am Sonnabend, 16. Januar 2016, in der Mehrzweckhalle in Bismark überraschend vor dem Favoriten, der Lok-U17. Immer knapp, aber am Ende vorne. Die Minimalisten aus Osterburg setzten sich unerwartet durch. Vier Siege und ein Unentschieden und noch weniger erzielte Tore als der Vorletzte reichten der Mannschaft vom Trainer-Duo Jens Gernecke und Tino Feibig, um den Titel vor dem höherklassigen Verbandsligisten 1. FC Lok Stendal zu gewinnen. "Damit hat keiner gerechnet", freute sich Gernecke, "ich wäre mit Platz drei zufrieden gewesen." Der Landesligist aus der Biesestadt um die herausstechenden Abwehrspieler Jakob Gernecke und Leon Rothe hatte bei seinen vier Erfolge immer das eine, entscheidende Tor mehr erzielt – aber viele Chancen ausgelassen. So etwa auch gegen Lok, beim 3:2-Sieg. Bis auf ein Spiel: Einen Treffer mehr vorgelegt hatte das Feibig-Team auch gegen den Rossauer SV. 32 Sekunden vor Schluss fiel das 1:0 durch Kevin Voß, doch RSV-Kapitän Julius Riemann markierte 21 Sekunden vor der Sirene noch den Ausgleich. Ohne einen Punkt blieb die ZSG Seehausen. Der einzige Kreisligist unter den Verbands- und Landesmannschaften wurde wenig überraschend Letzter, hinter Rossau. Gastgeber TuS Schwarz-Weiß Bismark reihte sich aufgrund des schlechteren Torverhältnis gegenüber der SpG Tangermünde/Schönhausen/Klietz als Vierter ein.

4. Edel-Pokal-Cup des Osterburger FC

Hallenturnier des OFC: 4. Edel-Pokale-Cup 2016

Am vorletzten Januarwochenende fand bereits zum 4. Mal unser jährliches Vereinsturnier statt. Fast alle OFC-Jugendmannschaften gingen auf die Jagd nach den begehrten EDEL-POKALEN. Am Sonnabend, 23. Januar, forderten unsere CII, unsere CI und ab 18 Uhr unsere B-Jugend ihre Gäste heraus. Der Austragungsort wurde nach Goldbeck verlegt, da die Osterburger Sporthallen belegt waren. An dieser Stelle ein großer Dank geht an die Verantwortlichen von Blau-Gelb Golbeck. Am Tag darauf griffen dann unsere Jüngsten ins Spielgeschehen ein. Unsere F-Jugend eröffnete das Turnier am Sonntag, 24. Januar, um 9 Uhr und unsere E-Jugend beendete unser tolles OFC-Turnier-Wochenende. Unsere OFC-Mannschaften erwiesen sich allesamt als sehr gastfreundlich, ließen sie doch oft ihre Gäste jubeln... Es war ein gutes und faires Turnier - allen Beteiligten hat es Spaß gemacht und das war das Ziel... Herzlichen Dank an die "Landbäckerei Pennigsdorf" aus Flessau für den leckeren Kuchen und die Brötchen! Danke natürlich auch an die Firma "Edel-Pokale" und nicht zu vergessen auch an unsere vielen Helfer (Trainer, Spieler aus der Männermannschaft, Eltern und Sympathisanten). Mehr Bilder vom Turnier gibt es auf der OFC Facebook-Fanpage.

Hallenkreismeisterschaft D-Jugend: "VizeBurger" schlagen wieder zu...

2. Platz für Osterburger D-Jugend bei der HKM 2015/16

Sie haben wieder zugeschlagen - die beim Osterburger FC inzwischen als "VizeBurger" titulierten Schützlinge von Trainer Jörg Behrendt... Mit respektvollem Augenzwinkern selbstverständlich!!! Das dritte Jahr in Folge musste seine Mannschaft - unterstützt von Co-Trainer Norbert Schulz - einem Kontrahenten bei der Hallenkreismeisterschaft (HKM) Altmark-Ost 2015/16 den Vortritt lassen. In einem spannenden Wettkampf reichten zwei Unentschieden und drei Siege am Ende leider wieder nicht zum ganz großen Wurf. Trotzdem: Die Jungs haben super gespielt, gekämpft bis zum Schluss und eine Menge Sympathiepunkte gesammelt. "Im nächsten Jahr greifen wir wieder an", das ist für das Trainer-Duo natürlich klar. In diesem Sinne...Nur der OFC!

Osterburger E-Jugend auf Augenhöhe im Magdeburger Turnier

Osterburger E-Jugend auf Augenhöhe im Magdeburger Turnier

Die Weihnachtsferien haben begonnen - schön und gut. Aber das bedeutet noch lange keine Fußballpause! Nicht für die E-Jugendlichen des Osterburger FC. Zum einen sind die Jungs von sich aus nicht zu bremsen. Und auch Trainer Steffen Lüders bleibt zwischen den Feiertagen am Ball. Mit einer sportlichen Weihnachtsfeier am Freitag, 11.12.2015 im Bowlingcenter Wittenberge bedankte er sich bei seiner inzwischen 18 Mann starken Truppe für den tollen Teamgeist und das seiner Meinung vor allem draus resultierende sehr gute Ergebnis der Hinrunde in der Kreisliga Staffel 1. Die Bilanz: Die E-Jugend des Osterburger FC landete nach 7 Spieltagen mit 9 Punkten auf Platz 3 hinter TUS Bismark und dem Möringer SV. So kann es in der Rückrunde gerne weitergehen – eventuell sogar mit zwei Mannschaften... Doch das liegt – wenn auch nicht mehr in allzu ferner - trotzdem in der Zukunft. Und aktuell gibt es noch genug zu tun; vor allem Turniere zu bestreiten.

Eins davon fand am vergangenen Sonntag, 20.12.2015 in Magdeburg statt. Anpfiff 8.10 Uhr (!!!) zum Sparkassencup beim Gastgeber Magdeburger SV Börde. Ob unseren Jungs noch die Müdigkeit und die lange Fahrt in die Hauptstadt in den Knochen stecke, wer weiß… Jedenfalls ging die Partie gegen den späteren Sieger des Cups VfB Germania Halberstadt nur knapp mit 1:2 verloren. Nachdem Jannik Haßtedt in der dritten Minute den Ball ins Tor wuchtete, hielt die frühe Führung der entfesselten Osterburg nur kurz dem imensen Druck stand. Ein unglücklicher Fehlpass aus den eigenen Reihen wurde mit einem unvermeidbaren Ausgleichstreffer bestraft. Kurz danach dann das Siegtor für Halberstadt. Spiel 2 gegen die Mannschaft des VfB Otterleben ist kampfbetont und absolut auf Augenhöhe; unsere Jungs nun hellwach – "Da geht doch was in Magdeburg", steht ihnen ins Gesicht geschrieben. Am Ende steht es 0:0 unentschieden. Eine kurze Spielpause später geht die Runde gegen den späteren Turnierdritten Schöneberger SC nur 0:1 verloren, dasselbe Bild und Ergebnis beim letztendlich Zweiten des Cups MSV Börde. Nichts wofür man sich verstecken musste und endlich wurden Motivation und Können mit einem 1:0 Sieg gegen Germania Olvenstedt belohnt. In der letzten Begegnung unterliegen unsere Osterburger E-Jugendlichen gegen SV Fortuna Magdeburg mit 0:1.

Am Ende fehlte unseren Kickern das berühmte Quäntchen Glück; Entschlossenheit definitiv nicht. Und so schlich auch niemand mit hängendem Kopf vom Parkett. Ganz im Gegenteil! Mit einem 5. Platz in der Hauptstadt kann es in die Weihnachtspause gehen; eine kurze wohlgemerkt. Denn Steffen Lüders tritt mit einem Teil seiner Mannschaft 27. Dezember bei den Bismarker Fanmasters an.

E-Jugend des OFC läuft beim 1. FCM auf und die Luft brennt...

E-Jugend des OFC läuft beim 1. FCM auf und die Luft brennt

Etliche Jahre schon sucht die Volksstimme in jeder Saison für ihre Aktion "Fußball-Eskorte" Nachwuchsspieler aus der Region, die vor jedem Heimspiel die Mannschaft des 1. FC Magdeburg beim Einlaufen ins Stadion begleitet. Auch für die 3.-Liga-Begegnung am Sonnabend, 24. Oktober 2015, gegen Wiesbaden hatten sich etliche Vereine für die Teilnahme als "Auflaufkinder" beworben – unter anderem die E-Jugendlichen des Osterburger FC. "Ich habe die Ausschreibung in der Zeitung gesehen, alles ausgefüllt, schnell abgeschickt und prompt war die Zusage zwei Tage später da", freut sich OFC-Trainer Steffen Lüders über den Volltreffer. Denn so bekam seine 13-köpfige Rasselbande, die der 40-jährige Meseberger in dieser Formation seit drei Jahren trainiert, die vielleicht einmalige Chance, Stadionluft aus dieser Position zu schnuppern und aktiv am Spiel teilzunehmen.

Aber wer weiß, "vielleicht spielt ja der ein oder andere tatsächlich mal beim FCM und steht dort unten in der Mitte", wagt Lüders einen Blick in die Zukunft. Stolz sei er aber so oder so schon und immer noch glücklich, dass er seine Schützlinge mit der FCM-Fußball-Eskorte überraschen konnte. Aufgeregter als diese zeigten sich jedoch die Eltern, so sein Eindruck. Im Whats-App-Chat der Mannschaft habe es seit der Verkündung kaum ein anderes Thema gegeben; gemeinsam wurde dem Tag entgegen gefiebert. Vergangenen Sonnabend, 10.30 Uhr dann endlich Aufbruch vom Osterburger Vereinsheim mit drei privat gestellten Bussen (herzlichen Dank an dieser Stelle an Sandro Käfer vom Autohaus Vielbaum, Familie Rudolph und Hohmeyer) plus Trainermobil in Kolonne Richtung Guericke-Stadt. Auf dem Parkplatz vor dem Stadion noch schnell ins kurze OFC-Dress gehüpft, was bei der aufgeheizten Stimmung in Kombination mit dem milden Herbstwetter perfekt passte.

Eine Stunde vor Spielbeginn begrüßte Mario Henke als Offizieller des 1. FCM Trainer und Spieler, händigte die Eintrittskarten aus, übergab die Volksstimme-Fußball-Shirts zum Einlaufen und erklärte den weiteren Ablauf. Nur nicht das Wichtigste: Wer läuft eigentlich an der Hand welcher Mannschaft auf? "Das wird erst im Tunnel geklärt", weiß Lüders aus Erfahrung. Und um den Ball bis zum Anpfiff flach zu halten, hieß es Stadionwurst essen, an den beiden Fanbuden shoppen und natürlich fußballerisches Kräftemessen im aufblasbaren Mini-Stadion. Mit dem obligatorischen OFC-Schlachtruf in Kreisformation schworen sich die 8- und 9-Jährigen auf die große Aufgabe ein und folgten Mario Henke in den Spielertunnel, während Eltern, Geschwister und auch Großeltern in Block 19 mit freiem Blick auf die Nordtribüne - imposante Schalparaden und Fangesänge inklusive - Platz nahmen. Oder viel mehr unruhig darauf herum rutschten und es keinen mehr darauf hielt als der Stadionsprecher die Mannschaften ankündigte.

Osterburg hatte bei der Auslosung im Tunnel das Nachsehen, bekam die Wiesbadener an die Hand. Doch den Jungs und Dorothea war es am Ende egal. In den Gesichtern war nach ihrem großen Auftritt alles, nur keine Enttäuschung zu sehen. "Im Tunnel haben alle FCM-Spieler mit uns abgeklatscht" - das allein zählte - reden auf der Tribüne alle aufgeputscht durcheinander. Und das Spektakel nimmt seinen Lauf, denn das Spiel beginnt mit circa zehnminütiger Unterbrechung. Zu dicht wabern blau-weiße Rauchschwaden durch die mit 14.981 Zuschauern besetzte MDCC-Arena. Kein Wort verlässt angesichts dieser Kulisse die offenen stehen gebliebenen Münder der OFC-Kicker. Wow, da will ich mal drin stehen, ist in etlichen Augen zu lesen. "Liebe Kinder, bitte nicht zu Hause nachmachen", möchte man ihnen zurufen, den fesselnden Moment allerdings nicht mit einer Belehrung zerstören. Spannend bleibt die Partie bis kurz vor knapp. In der 84. Minute schießt Ryan Malone den FCM zum 1:0 Sieg. Nach dem Spiel gibt es kein Halten mehr, "ich will unbedingt ein Autogramm von Beck – Beck muss unterschreiben", zückt Felix Schrake seinen Textilmarker und geht auf die auf die Jagd. Reichlich fällt seine Beute und die seiner Mannschaftskameraden aus. Stolz und euphorisch werden die von den Idolen veredelten Eskorte-Shirts präsentiert. Und das garantiert nicht zum letzten Mal.

Aus der Presse: OFC-Fußballer schenken altem Vorstand erneut das Vertrauen

Bei 170 Mitgliedern hatte der Vorstand des Osterburger Fußballclubs (OFC) am Freitag zu seiner Neuwahl im Vereinshaus Am Fuchsbau deutlich mehr Beteiligung erwartet. Vereinschef Sven Metzlaff zog in seinem Situationsbericht zunächst einmal eine sportliche Bilanz. Von der G- bis B-Jugend hob er die größten Erfolge hervor, unter anderem: den 1. Platz beim Pokalfinale der E-Jugend gegen Lok Stendal in Stendal, den Kreispokalsiegertitel der C-Jugend und B-Jugend (Landesliga). Fazit: "Wir sind auf einem guten Weg." Für die Organisation des Jugendtrainingslagers in Kühlungsborn sprach er den Trainern Jens Gernecke und Tino Feibig seinen Dank aus.

Zu der Männermannschaft mit Coach Ronald Göthe bräuchte er nicht viel zu sagen, bemerkte Metzlaff weiter. Die Fakten sprechen für sich: Von der Kreisliga in die Kreisoberliga aufgestiegen, Kreispokalsieger geworden. Kurzum, die Arbeit der vergangenen zehn Jahre fruchtet. Darüber hinaus seien die Baumaßnahmen im Stadion vorangekommen. Die Bandenwerbung und die vier Fahnen hängen im Stadion dank professioneller Zuarbeit. Der Raum für die Außenversorgung mit Tresen, Fernseher und Stehtischen ist fertig. Dank ging dafür an Matthias Lenz und Peter Heyne. Fehlt nur noch ein Carport zur Überdachung. Das steht für das Frühjahr 2015 auf dem Plan.

Der Vereinsvorsitzende nutzte die Gelegenheit, sich neben den Trainern und Betreuern auch bei den Eltern für die Unterstützung zu bedanken, vor allem für das Hin- und Herfahren. Er wies aber auch darauf hin, welch große Hilfe Frau Oeser sei, die über die Maßnahme der Gesellschaft für Arbeitsförderung und Sanierung des Landkreises Stendal bis Juni 2015 gewonnen werden konnte. Apropos Gewinn. Finanzwart Doreen Melms verglich die Einnahmen des Vereins dieses Jahres mit denen von 2004 und betonte: "Das ist schon eine große Nummer für unseren kleinen Verein."

Weihnachtsfeier am 19. Dezember

Trotz Umbau und einiger Anschaffungen schreibe der OFC schwarze Zahlen, die Rücklagen gehen in die Jugendarbeit. "Ich freue mich sehr über das, was in Osterburg entstanden ist", bemerkte Versammlungsleiter Andreas Biewald in seiner Funktion als Mitglied des Kreissportbundes und übernahm kurz darauf die Wahlleitung. Einstimmig wurden gewählt: Sven Metzlaff (Vorsitzender), Stefan Wiedt (sein Stellvertreter und Schriftführer), Daniel Frantz (Spielbetrieb) und Doreen Melms (Finanzwart).

Außerdem beschlossen die Teilnehmer die Anpassung der Beiträge. So zahlen zum Beispiel Kinder und Jugendliche pro Monat ab 1. Januar vier Euro, neu ist zudem die Aufnahmegebühr in Höhe von fünf Euro, da die Passbeantragung schon Geld koste.

Abschließend gab der Vereinschef die nächsten Termine der Osterburger Fußballer bekannt: am 19. Dezember ist die Weihnachtsfeier und vom 24. bis 26. Januar ist ein Hallenturnier der Jugend geplant.

Aus der Presse: Osterburg-Trainer Ronald Göthe erklärt den steilen Aufstieg seiner Mannschaft

Vor knapp zwei Jahren stand der Osterburger FC noch auf einem Abstiegsplatz in der Fußball-Kreisliga. Seitdem erlebt der Verein einen beispiellosen Aufstieg und grüßt inzwischen von der Spitze der Kreisoberliga. Ronald Göthe (45) ist seit vier Jahren Trainer der Biesestädter. Im Gespräch mit der Altmark Zeitung verrät er das OFC-Erfolgsrezept und spricht über das Verhältnis zum Lokal-Rivalen aus Krevese.

Vom Abstiegskandidaten der Kreisliga zum Tabellenführer der Kreisoberliga in knapp zwei Jahren. Herr Göthe, wie lautet das Erfolgsgeheimnis des OFC?

"Das ist bei uns ganz klar die Jugend! Ein anderes Erfolgsrezept steckt eigentlich nicht dahinter. Einige Leute habe ich schon im Jugendbereich betreut und kenne sie halt entsprechend gut. Von außerhalb holen wir deshalb kaum noch Spieler dazu. In Osterburg ist die Ausbildung das A und O. Bei uns arbeiten alle Trainer von der Jugend bis zu den Herren ganz eng zusammen und vor allem miteinander. Außerdem ist die Landessportschule ein großer Vorteil. Ich habe zum Beispiel letztens erst bei der U17 des FCM hospitiert, als die hier waren. Da lernt man unglaublich viel."

Wo liegt die größte sportliche Qualität der aktuellen Mannschaft?

"Die Hauptqualität ist die Mannschaft an sich. Wir haben einen Charakterkopf mit Chris Herzog, der die Leute auf dem Platz führt und der Rest zieht mit. Durch unser junges Alter können wir auch am Ende eines Spiels nochmal richtig zulegen. Außerdem pushen sich die Jungs immer gegenseitig. Moral und Wille sind absolut top!"

Ihr seid eines von ganz wenigen Teams der Kreisoberliga, das Viererkette spielt. Ist das ein entscheidender Vorteil?

"Auf jeden Fall. Ich würde auch nie mehr mit Libero und Stopper spielen wollen. Man muss Leute haben, die die Qualität für die Kette mitbringen und die haben wir. Außerdem sind unsere Jungs absolut wissbegierig. Auch die Trainingsbeteiligung ist super."

Die Spitze der Kreisoberliga ist eng zusammen. Ist die Landesklasse in dieser Saison schon ein Ziel in Osterburg?

"Wir wollen einfach das Bestmögliche erreichen. Sollte der Aufstieg nicht klappen, geht die Welt für uns nicht unter. Hier hat niemand die Pistole Landesklasse auf der Brust."

Gegen die direkten Konkurrenten aus Grieben und Wahrburg hat Osterburg verloren. Was fehlt noch zu diesen Mannschaften und wer hat die besten Karten im Aufstiegsrennen?

"In den Spielen hatten wir einen schlechten Tag, auch weil am Vorabend in Osterburg große Partys waren. Das müssen unsere Jungs vielleicht noch lernen, dass es manchmal besser ist, vor so wichtigen Spielen nüchtern und pünktlich im Bett zu sein. Wahrburg und Grieben sind für mich die Favoriten."

Fünf Kilometer weiter schreibt der Kreveser SV in der Landesliga ebenfalls eine Erfolgsgeschichte. Wie groß ist eigentlich die Rivalität zum Nachbar-Verein?

"Vor der Arbeit dort ziehe ich absolut meinen Hut. Eine Rivalität gibt es im Moment nur zur zweiten Mannschaft, weil die in unserer Liga spielen."

Wann gibt es denn mal wieder das Duell Osterburger FC gegen den Kreveser SV I?

"Dazu will ich mich bedeckt halten. Wir leben den Tag. Es wäre aber schön, wenn es irgendwann mal wieder soweit ist."

Osterburger FC siegt im Derby gegen Rossau mit 5:2

Hier regiert der OFC...

Der Osterburger FC gegen den Rossauer SV - endlich wieder ein echtes Derby, das erste Aufeinandertreffen seit Jahren! Und was für eins. Aus Sicht der Blau-Weißen hätte es nicht besser laufen können. Beim ersten Auswärtsspiel der Saison siegt unsere Elf mit 5:2 und fährt damit den zweiten Dreier ein. Nicht nur für Trainer Ron Göthe war es „ein blitzsauberes Spiel“, das mit großer Spannung erwartet wurde. Entsprechend groß war die Anzahl der Zuschauer auf beiden Seiten. Mehr als 200 Fußballbegeisterte zog es 14 Uhr auf den Rossauer Rasenplatz. Und die bekamen ordentlich was geboten. Pünktlich zum Anpfiff riss der Himmel auf. Und wie das Wetter, so das Spiel: Die Sonne hatte mit den etwa 130 Osterburger Fans im Gästeblock keine Gnade und genauso lief das Spiel aus Sicht des OFC. Die Gastgeber-Fans mit Heimvorteil im Schatten mussten mit ansehen, wie ihre Mannschaft vom Kreisoberliga-Aufsteiger am Sonntagnachmittag in genau diesen gestellt wurde.

Die Bilanz nach dem zweiten Spieltag: Der Osterburger FC verteidigt Tabellenplatz 2. Beim nächsten Heimspiel wird Preußen Schönhausen empfangen.

Save the Date: Osterburger FC vs. Preußen Schönhausen

3. Spieltag: Sonntag, 24. August 2014 | 14:00

Starker Auftakt in der Kreisoberliga

Osterburger FC Auftakt Saison 2014/15 Kreisoberliga am 03.08.2014 gegen VfB Elbe Uetz

Besser hätte die Saison 2014/15 für die Jungs vom Osterburger FC nicht starten können. Obwohl sich die Zuschauer bei tropischer Hitze bis zur zweiten Halbzeit gedulden mussten. Nach Treffern von Neuzugang Robert Schmidt (14), der sein Premierentor in der 65. Minute bejubeln konnte, und Lennart Müller (8) in der 85. Minute gewinnt der OFC gegen VfB Elbe Uetz mit 3:1. Zur Pause stand es 0:1, das Tor machte Stefan Schmilas sechs Minuten nach Anpfiff für Elbe Uetz. Der Ausgleich dann in der 52. Minute, nach "Vorlage" von OFC-Kicker Alexander Schneider (11) ein Eigentor durch Schmilas.

Die Bilanz nach dem ersten Spieltag: Tabellenplatz 2 für den Osterburger FC. Nächstes Wochenende dann ist Derby-Time in Rossau, gegen den aktuell 6. der Tabelle.

Rossauer SV vs. Osterburger FC

2. Spieltag: 10.08.2014, um 14.30 Uhr

Save the Date: 31.05. | 13 Uhr - Aufstiegsfeier beim letzten Heimspiel

Geschmack ist OFC - Wir präsentieren den OsterBurger bei der Aufstiegsfeier!

Am kommenden Samstag sind unsere Herren um 13.00 Uhr zum letzten Mal in dieser Saison bei einem Heimspiel vor der Sommerpause auf dem Fuchsbau am Ball. Der Aufstieg in die Kreisoberliga wurde ja schon vor zwei Wochen mit einem 6:3 Sieg gegen Weiß-Blau Stendal besiegelt, aber jetzt wird GEFEIERT! Nicht nur den Erfolg der Mannschaft! Wir sagen gleichzeitig DANKE - bei allen Fans und ehrenamtlichen Helfern, allen Trainern und "Elteras"! Jeder ist herzlich bei diesem Aufstiegs-Sommerfest eingeladen! Also kommt vorbei und probiert doch mal den neuen "OsterBurger"! Denn Geschmack ist OFC...

Daten und Fakten zur Aufstiegsfeier:

Wann: Samstag, 31. Mai 2014, ab 13:00 Uhr
Wo: Landessportschule Osterburg, Fuchsbau
Was: 29. Spieltag, Heimspiel gegen den FSV Havelberg II
Essen und Trinken natürlich vor Ort erhältlich!

Hintergrund zur Saison: Die Früchte der Jugendarbeit...

Die OFC Herren sind im August 2013 mit einer sehr jungen, neu formierten Mannschaft an den Start gegangen, haben sich in der Hinrunde freigeschwommen und vor allem in der Rückrunde stark aufgespielt. Unsere "jungen Wilden" um den erst 18-jährigen Kapitän Phillip Magerin waren spätestens dann nicht mehr auf ihrem Weg in die Kreisoberliega zu stoppen. Immer kräftig unterstützt von "Urgesteinen" wie den Wiedt-Zwillingen oder Charakterkopf Chris Herzog, der sich nicht scheut, manchmal auch durch klare Worte an seine Mitspieler verbale Impulse zu setzen. Doch: "bei allem Ehrgeiz steht immer der Spaß am Fußball im Vordergrund", sagt der mit seinen erst 26 Jahren bereits zu den "alten Hasen" gehördende Spieler. Verantwortung übernehmen! Und das nicht nur auf dem Platz bei der eigenen Mannschaft! So heißt auch die Losung von Alexander Riedel (aka Edna) - er ist seit Kurzem als Co-Trainer bei den OFC F-Junioren aktiv. Sehr zur Freude der "jüngsten Wilden"! Beide haben schon von Kindheitsbeinen beim OFC gespielt und inzwischen setzt sich die Herrenmannschaft zu 90% aus den eigenen Reihen zusammen. Mit einem durchschnittlich 21 Jahre alten Kader von 18 Spielern fühlen sich die Herren für die Herausforderung in der Kreisoberliga bestens gerüstet. Und das selbst ernannte Ziel ist bei diesen Voraussetzungen nicht zu hoch gegriffen. "Eindeutig Klassenerhalt!" blickt Trainer Ronald Göthe (aka Ron) in die Zukunft und "außerdem möchten wir gerne einen einstelligen Tabellenplatz erreichen." Wir sind dabei Jungs! Nur der OFC!

Weitere Saisonhöhepunkte: 4 OFC-Mannschaften im Pokalfinale

Bei allen Zukunftsvisionen - bleiben wir noch ein bisschen im Hier und Jetzt. Denn es warten noch ein paar Saisonhöhepunkte auf den OFC. "Wir sind stolz und überglücklich. Unsere Mission in dieser Saison ist erfüllt, die 100 ist voll und nach der Aufstiegsfeier konzentrieren wir uns auf das Pokalfinale am 21.06.2014 im Stendaler Hölzchen.", hält Vereinspräsident Sven Metzlaff (aka Metze) den Ball flach und hebt gleichzeitig die Erfolge im Jugendbereich hervor. Denn Auch die E-Junioren (Kreisliga) um Trainer Jörg Behrendt, die C-Junioren (Landesliga) um Trainer Tino Feibig und die B-Junioren (Landesliga) um Trainer Carsten Spöttle wollen den Pott nach Osterbrg holen.

Schützenfest in Stendal: Osterburger FC holt sich den Pokal

Kreispokal Sieger 2014: Der Osterburger FC besiegt den Möhringer SV mit 5:0

Was für ein Saisonende für unsere Herrenmannschaft... Als klarer Sieger mit 5:0 (2:0 Halbzeitstand) ging der Osterburger FC beim Kreispokalspiel gegen den Möhringer SV II am Sonnabend, 21. Mai, vom Platz im Stendaler Hölzchen. In der Hand: DER POKAL!!! Nach etwa 20 Minuten "softem Gegnercheck" schoss Benjamin Wolligandt das erlösende Tor. Kurz danach legte Lennart Müller nach. So ging es für die Mannschaft von Ron Göthe mit verdienter Führung in die Halbzeitpause, in der man offensichtlich Kraft getankt hatte. Wieder war es Benjamin Wolligandt, der die Abwehrlücke in den Reihen von Möhringen suchte und fand. Uwe Schmidt köpfte zum 4:0 in der 63. Minute, Friedrich Lenz hatte eine viertel Stunde später das 5:0 auf dem Fuß.

Großartiges Spiel vor einer starken Fangemeinde! Danke Jungs! Danke Leute! PS: Von der Pokalfeier bei Maik wird hier offiziell nicht berichtet.

Offener Kanal Stendal dreht auf dem Fuchsbau

Am 09.05.2014 drehte das Fernsehteam vom Offenen Kanal Stendal mit Initiative vom Kreisfachverband Fußball Altmark-Ost auf dem Fuchsbau ein Portrait vom Osterburger FC. Anlass war der Einzug der Herren ins diesjährige Pokalfinale. Wenn ihr wissen wollt, was Trainer, Spieler und Verantwortliche zu sagen haben, klickt euch am Montag, 26.05.2014 um 18.01 Uhr rein. Gezeigt werden außerdem Clips vom Möringer SV, Blau-Gelb Goldbeck und Germania Tangerhütte.

Am Sonnabend, 21.05.2014, 13.30 Uhr treten die OFC Herren im Stendaler Stadion "Am Hölzchen" im Finale um den Kreispokal gegen den Möringer SV II an; im Endspiel um den Altmarkpokal heißt die Paarung Germania Tangerhütte vs. Blau-Gelb Goldbeck.

Pokalhalbfinale: OFC C-Junioren vs. Lok Stendal II

Spannend bis zum Schluss: Das Pokalhalbfinale der OFC C-Junioren gegen Lok Stendal II

Als die OFC "Bad Boys" im C-Junioren Pokalhalbfinale gegen Lok Stendal II am 01.05.2014 den Platz betraten, bekamen es die hauseigenen Fans mit der Angst zu tun. Leider nicht wegen ihrer Körperspannung, sondern wegen der wider erwarteten hängenden Schultern. Nach einigen aufmunternden "Bruscht raus" Rufen kämpften unsere "Bad Boys" zielstrebig und auch schön anzusehen. Kevin Voß rang einige Chancen ab, konnte diese aber leider nicht vollenden und so machten es die C-Junioren extrem spannend. In der zweiten Halbzeit wäre fast der Defibrillator für die Träner nötig gewesen, bis Jakob Gernecke dem Nervenkitzel kurz vor dem Abpfiff mit einem grandiosen Tor ein Ende setzte. Mit einem hart erkämpften 1:0 Sieg zieht der OFC ins Pokalfinale am 29.06.2014 ins Stendaler Hölzchen ein.

OFC Herren im Pokalhalbfinale gegen TuS Sandau

Einzug des OFC ins Pokalfinale vor eindruckvoller Fankulisse

Beim Pokal-Halbfinale TuS Sandau gegen den Osterburger FC am 19.04.2014 gingen unsere "jungen Wilden" mit einem 8:2 Sieg vom Platz (1:5 Halbzeitstand). Begleitet von zahlreichen Fans, die den sommerlichen Ostersamstag gerne für einen Familienausflug über die Elbe nutzten. Nach dem Anpfiff um 13.00 Uhr gingen die Jungs hochkonzentriert und wagemutig zur Sache - spielten 90 Minuten Power-Fußball vor einer eindrucksvollen Fankulisse! Domenik Born (7), Stephan Schulze (17), Uwe Schmidt (10), Chris Herzog (6) und Lennard Müller (8) waren schon in der sehr eindeutigen Halbzeit treffsicher. Und in der zweiten Hälfte machten Stephan Schulze und Uwe Schmidt mit ihrem zweiten Treffer sowie Marc Brehmer (1) mit einem klaren Ergebnis von 8:2 den Einzug ins Pokalfinale perfekt.

Hölzchen wir kommen!!! Mit einem Bus voller Fans!!!

Pokalfinale am 21.06.2014, um 13.30 Uhr

Jugendmannschaften an die neuen Verantwortlichen übergeben

„Wir alle sind Osterburg.“, so sucht unser Bürgermeister Nico Schulz seit kurzem einen passenden Slogan für die Einheitsgemeinde. Und jeder kann/darf/soll mitmachen. Eine super Aktion, die uns als Osterburger Fußballclub aus dem Herzen spricht. Denn gemeinsam sind wir stark. Stark für die fußballbegeisterten Kinder und Jugendlichen, stark für die Stadt Osterburg.
„Die Trainer, Helfer und Eltern leisten neben ihrem gewohnten Arbeits- und Familienalltag wirklich Großes“, dem zollt das OFC-Team seinen Respekt. Was damit gemeint ist: Neben dem Training werden Turniere organisiert, gemeinsame Feste zum Saisonauftakt / Saisonende veranstaltet, Sponsoren gewonnen. Dazu kommt die Organisation und Verwaltung im Hintergrund. Alles keine Selbstverständlichkeiten.

Fit für die kommende Fußball-Saison

Der Wechsel findet in allen Altersstufen statt. Und pünktlich zum Ferienstart wurden beim Osterburger FC die Kinder und Jugendlichen an die neuen Verantwortlichen „übergeben“. Zum Saisonauftrakt im September startet der OFC mit 6 Mannschaften in der Kreis- und mit 2 Mannschaften in der Landesliga. Für die neue Saison sind folgende Trainer beim OFC verantwortlich:

B-Junioren:
Ronald Göthe, Sven Langner
C-Junioren:
Carsten Spöttle
D-Junioren I:
Jens Gernecke, Denny Schulenburg
D-Junioren II:
Jens Gernecke, Steffen Lüders
E-Junioren blau:
Peter Heine
E-Junioren weiß:
Martin Janotte
F-Junioren blau:
Jörg Behrendt, Norbert Schulze
F-Junioren weiß:
Marco Krost
Bambinis:
Michael Nuss

Fußballtraining in den Sommerferien & Trainingslager

Wer auch in den Ferien nicht auf Fußball verzichten möchte: Die OFC-Trainer bieten in den Sommerferien jeden Mittwoch in der Zeit von 16.30 Uhr bis 18. 00 Uhr ein Spiel- und Spaßtraining an. Außerdem wurden zwei Trainingslager organisiert: Für die Jahrgänge 1996/97 bietet der OFC vom 9. bis 13. August ein Trainingslager in Kühlungsborn an, vom 14. bis 18. August für die Jahrgänge 1998/99.

Apropos Interesse: Viele neue Kinder haben sich beim OFC angemeldet, viele neue Aufgaben stehen an. Wer Lust, Zeit und Interesse an der Vereinsarbeit hat – als Trainer, Helfer, Spieler, Organisator o. ä. - ist herzlich eingeladen! Denn wenn die Aufgaben auf möglichst Viele verteilt sind, macht die Mitarbeit im Verein am meisten Spaß, ermöglichen neue Ideen.

G-Junioren Kleinfeldturnier, 23.06. auf dem Fuchsbau

Auf dem Fuchsbau trafen sich am Sonnabend, 23. Juni 2012, 10 Uhr die G-Junioren des Osterburger FC, SV Arendsee, SV Eiche 05 Weisen und FSV Havelberg zum Kleinfeldturnier. Die Arendseer gingen verdient als Sieger vom Platz, mit einem 2. Platz beendeten die jüngsten OFC Kicker die Saison – glücklich, zufrieden und gestärkt für den Wechsel in die F-Jugend. Denn etliche Spieler werden mit ihrem Trainer Marco Krost in der kommenden Saison im heiß ersehnten regulären Spielbetrieb antreten, zusätzlich zur F-Jugend-Mannschaft um Trainer Jörg Behrendt. Michael Nuss kümmert sich weiterhin um die "Arbeit an der Basis" mit der G-Jugend. Havelberg trat gegen 13 Uhr die Heimreise als Dritter des Turniers an und die Mannschaft aus Weisen – der OFC half aufgrund zu wenig angereister Spieler aus – musste sich mit dem 4. Platz zufrieden geben.

F-Junioren Pokal-Finale: OFC gegen Lok Stendal am 17.06.

Denkbar knapp ging es im Pokalfinale der OFC F-Junioren in Bismark zu. Lok Stendal hieß der favorisierte Gegner, dem es galt Paroli zu bieten. Lok versuchte in der ersten Hälfte die körperliche Überlegenheit zu nutzen und forderte unsere Abwehr um Chef Laurin einige Male. Das Gegentor fiel durch einen Weitschuss, bei dem Malte chancenlos war. In der Halbzeit schworen wir uns neu ein und konnten im zweiten Durchgang Lok´s Abwehr mit sicherem Kombinationsspiel ein ums andere Mal in Verlegenheit bringen. Der Ausgleich durch Laurin war mehr als verdient, sogar die Führung lag in der Luft. Nach 40 kraftzehrenden Minuten ging es in die Verlängerung von 2 x 5 Minuten. In dieser war Lok wieder mehr am Drücker und unsere Spieler hielten tapfer dagegen. Alle stellten sich schon auf das 9m Schießen ein, nur der ansonsten gute Schiedsrichter hatte etwas dagegen. In der 2. Minute der Nachspielzeit der 5 minütigen Verlängerung nahm das Drama seinen Lauf und Lok machte mit einem satten Fernschuss den Sieg perfekt. Schade, das hatten wir nach dieser couragierten Leistung nicht verdient. Aber so ist der Fußball. Wir sind stolz auf unsere Pokalfighter und Vizemeister. Danke für die spannende Saison. Auf ein Neues im nächsten Jahr. Sport Frei!!!
Aufstellung: Malte, Laurin, Silvio, Justin, Tom, Felix, Tim Ole, Fynn, Henning, Jonas

OFC-Adler kreisen Gegner ein - 1., 3. und 6. Platz beim E- und F-Junioren Hallenturnier

Am Sonnabend, den 11.02.2012 richtete der Osterburger FC in der Sporthalle der Sekundarschule die Hallenturniere der E- und F-Junioren aus. Schon 8 Uhr begannen die Trainer und Eltern mit den Vorbereitungen, 20 Uhr war Schluss. Die Zuschauer sahen spannende Spiele, in denen jeder Jeden hätte besiegen können. Offen, fair und spannend bis zum Schluss.

E-Junioren Hallenturnier

9.30 Uhr begrüßte OFC E-Jugend-Trainer Steffen Lüders das Teinehmerfeld. Mit von der Partie der 10- und 11-Jährigen Nachwuchsspieler waren die Kickers aus Seehausen, der ASV Weiß-Blau Stendal, Kreveser SV, Rossauer SV und zwei Mannschaften des Gastgebers. Einen schweren Start in das Turnier hatten die zweite Vertretung des OFC, geschwächt durch einige Ausfälle, und der Rossauer SV, die nur mit einer Minimalbesetzung antraten. Ganz anders erging es der Mannschaft des ASV Weiß-Blau Stendal, die sich ungeschlagen den Pokal nach Hause holten.
Um die folgenden 4 Plätze entbrannte ein heißer, aber immer fairer Kampf. Zur Halbzeit des Turniers tummelen sich noch Seehausen und Krevese auf den Medaillenrängen. Nach einem furiosen Endspurt mit zwei Siegen gegen diese beiden Mannschaften konnte sich Rossau den zweiten Platz im Turnier sichern. Lachender Dritter wurde die erste Mannschaft des Gastgebers mit einem Punkt Vorsprung auf Seehausen und Krevese. Etwas abgeschlagen, aber nie den „Kopf in den Sand steckend“, belegte die zweite Mannschaft des OFC den 6. Platz.
Zum besten Spieler des Turniers wählten die Trainer Justin Belan vom ASV Weiß-Blau Stendal. Einstimmig machte Jonathan Schulz vom OFC das Rennen um den besten Torwart.
Torschütze des Tages wurde am Ende Tobias Lüders vom OFC mit 5 Treffern. Alle Trainer waren sich einig, ein so spannendes Turnier hatten sie lange nicht mehr erlebt.

F-Junioren Hallenturnier

Um 14 Uhr begrüßte OFC F-Jugend-Trainer Jörg Behrendt die teilnehmenden Mannschaften zum „Edel-Pokale-Cup“. Neben dem weißen und dem blauen Team des Osterburger FC kämpften der Rossauer SV, Kreveser SV, KSG Berkau und ASV Weiß-Blau Stendal um die Medaillen und Pokale.
Das blaue Team des OFC machte von Beginn an klar, dass der Weg zum Turniersieg nur über sie führen konnte. Es entwickelte sich ein spannender Dreikampf um die Pokalplätze zwischen Berkau, Stendal und Osterburg, wobei jedes Team in der Lage war, dem anderen „ein Bein zu stellen“. Am Ende holte sich der OFC blau den Turniersieg, gefolgt vom ASV Weiß-Blau Stendal und der KSG Berkau. In der letzten Partie des Tages machten der Rossauer SV und Kreveser SV den 4. Platz unter sich aus, wobei Rossau den Kürzeren zog. Die weiße Vertretung des Osterburger FC musste sich ersatzgeschwächt mit dem 6. Platz begnügen und erwies sich als fairer Gastgeber. „Bei besserer Chancenverwertung wäre durchaus mehr drin gewesen.“, so Trainer Jörg Behrendt nach einem langen und erfolgreichen Tag.
Nachdem die Platzierungen feststanden, wurden die Spieler und der Torwart des Tages von den Trainern auserkoren. Zum Spieler des Turniers avancierte Laurin Melms vom Osterburger FC. Bei der Wahl zum Keeper des Tages konnte sich Julian Büttner vom Kreveser SV knapp durchsetzen, denn alle Torwarte, die oft im Mittelpunkt standen und tolle Paraden zeigten, hätten an diesem Tag einen Pokal verdient! Die meisten Tore des Turniers (3) erzielte Amer Mukbel vom ASV Weiß-Blau Stendal und wurde als Torschützenkönig geehrt.
Bedanken möchten sich die Trainer Steffen Lüders und Jörg Behrendt bei allen Eltern für ihre Unterstützung bei der Verpflegung, den Schieds- und Kampfrichtern sowie bei EDEL-POKALE, die ihren Beitrag zu der rundum gelungenen Veranstaltung leisteten. Auf ein Neues im nächsten Jahr. Sport frei!

1. Auflage unseres OFC-Mitternachtsturniers

Am heutigen Sonntag Abend fand unser „OFC-Mitternachtsturnier“ (1. Auflage) statt. Es nahmen 5 hochkarätige Mannschaften aus allen Teilen des „Landes“ teil. Dotiert mit einer Siegprämie von 150 Euro verlief das Turnier dementsprechend spannend. Hart umkämpft, mit einer tollen Mannschaftsleistung, siegte das „Kollektiv Dorfstraße“ aus Rohrbeck und Umgebung. Die zweiten Sieger waren die „Angry Birds“ mit 16 Punkten und 12:5 Toren. Die Drittplatzierten namens „Teletubbies+4“ waren aus Meseberg und Iden angereist. Es wurde sich nichts geschenkt und es blieb bis Mitternacht spannend. "Muh Kuh Acker" und die "Eintracht Malte" spielten ordentlich mit und hatten sichtlich Spaß am Fußball. Außer kleineren Blessuren gab es keine Verletzungen zu vermelden (es war kein Kindergartenfußball :-).
Vielen Dank an die Organisatoren, Sponsoren, die Spieler und zahlreichen Zuschauer/Gäste. Eine 2. Auflage wird es ganz sicher geben!

OFC-Mitternachtsturnier am 2. Oktober, ab 18:00 Uhr auf dem Fuchsbau

Wie nach dem Vereinsfest angekündigt, hier schon das nächste OFC-Event. Am 2. Oktober 2011 veranstalten wir mit Unterstützung von Altmark Event ein Mitternachtsturnier auf dem Fuchsbau. Anpfiff ist 18:00 Uhr, Ende offen... Am nächsten Tag ist ja ein Feiertag! Stellt euch die Teams zusammen wie ihr lustig seid, hauptsache es sind am Ende 7 Spieler inkl. Torwart. Beim Mitternachtsturnier gehts um den Spaß am Fußball, darum ist jeder eingeladen! Freizeitkicker, Ehemalige, Profis und absolute Beginner... Denkt euch am besten schon vor dem Turnier einen Namen für eure Mannschaft aus, der kreativste Name bekommt ein kleines Präsent. Mehr gibts für die Gewinner des Turniers:

- 150 Euro Preisgeld für Platz 1
- 100 Euro Preisgeld für Platz 2
- 50 Euro Preisgeld für Platz 3

Das Startgeld von 15 Euro pro Team zahlt ihr am Turniertag vor Ort. Die Anmeldung läuft über Ronald Göthe, E-Mail: oder Telefon: +49 172 6240984. Anmeldeschluss ist der 30. September 2011.

Hier noch einmal alle Daten und Fakten zum Mitternachtsturnier:

Wann: 2. Oktober 2011, ab 18:00 Uhr
Wo: Landessportschule, Fuchsbau
Wie: 6+1 Teams, Kunstrasen-Kleinfeld
Was: 15 Euro Startgeld
Warum: Spaß und 150, 100 & 50 Euro Preisgeld für die Gewinner
Essen und Trinken sind natürlich vor Ort!

Die ersten Punktspiele unserer F-Jugend

Am Wochenende bestritten die F-Jugendmannschaften ihre ersten Saisonspiele. Die blaue Mannschaft hatte es mit der ersten Mannschaft des TuS Schwarz-Weiß Bismark zu tun. Wir trafen auf einen hoch motivierten Gegner. Zur Halbzeit lagen wir 0:2 zurück, obwohl wir klare Einschußmöglichkeiten hatten. Nach dem Wechsel mobilisierten wir noch einmal alle Kräfte und kamen kurz nach dem Wiederanpfiff zum Anschlußtreffer durch Laurin. Mit zunehmender Dauer schwanden die Kräfte aber und so mußten wir am Ende noch zwei Gegentore zum 1:4 Endstand hinnehmen. Das war das erste sehr schwere Saisonspiel dieser neu formierten Mannschaft. Kopf hoch Jungs und weiterkämpfen.
Das nächste Spiel ist Unser!
Die weiße Mannschaft fuhr am Sonntag zu ihrer ersten Partie der Saison nach Bismark, und spielte gegen die zweite Vertretung. Gegen einen Gegner, gespickt mit Spielern aus der ersten Mannschaft, bot unser Team eine ganz starke Leistung. Von Beginn an setzten wir auf Konter und hatten auch schnell den ersten Erfolg durch Fynn. Auf den Ausgleich folgte der zweite Streich, nach feiner Einzelleistung netzte Henning gekonnt ein. 2:1. Nach erneutem Ausgleich ging es in die Pause. Nun ging es hin und her, Martin versuchte es mit einem Distanzschuß und hatte Erfolg. Somit führten wir zum dritten Mal in dieser Partie. Nach einem unglücklichen Handspiel erfolgte der Pfiff des Schiedsrichters und es hieß 9 Meter für Bismark. Katze Tom vereitelte den Versuch und hielt die Führung fest. Kurz darauf kam Bismark erneut zum Ausgleich. Nachdem sich unsere Kids kurz geschüttelt hatten starten wir Sekunden vor Schluß einen letzten Versuch, aber Henning verzog in aussichtsreicher Position um Zentimeter. Am Ende blieb es beim 3:3, ein toller Erfolg für unsere Kleinsten. Zu loben ist die komplette Mannschaft, die bis zur letzten Minute kämpfte.

10 Jahre OFC und Saisonauftakt 2011/ 2012

10 Jahre OFC und aufregender Saisonauftakt mit gleich drei OFC-Mannschaften in der Landesliga (B-, C- und D-Junioren) – das musste gefeiert werden! Keine Frage. Am Sonnabend, 3. September 2011, schien die Sonne nur für uns… Und entsprechend viele Kinder, Eltern, Freunde, Verwandte und OFC-Fans kamen zum Vereinsfest auf dem Fuchsbau.
Nicht wegen dem tollen Wetter musste es genau dieser Tag sein. Das konnte ja keiner ahnen. Nein, das OFC-interne „Derby“ der E-Junioren blau und weiß war für den 3. September angesetzt, das 4:1 für blau ausging. Außerdem trafen sich die OFC B-Jugend und der Burger FC im Landesligaspiel auf dem Fuchsbau. Schade, aber auch kein Hindernis für ein tolles Vereinsfest, dass unser Heimspiel mit einer (unnötigen) 1:2 Niederlage ausging.
Beim Torwandschießen, Tor-Radarschuss (Wer hat den härtesten Schuss?) und Dribbleparcours hatten nicht nur die Kleinen viel Spaß. Zur Stärkung gab's Grillgut & Salate. Dafür ein riesiges Dankeschön an die Eltern und anderen zahlreichen fleißigen Helfer! Das geht außerdem raus an Torsten Engels von Altmark-Event (http://www.altmark-event.de/) für die Unterstützung bei Musik und Moderation, an den Bürgermeister-Kandidaten Nico Schulz für die Geschenke an unsere jungen Kicker und an Anja Schumann, die mit einem Eiswagen vor Ort war.
Auf eine erfolgreiche Saison 2011/ 2012 des OFC und weitere Highlights, das nächste ist schon in Planung…

Der Verein trauert!

Der Osterburger FC trauert um sein Gründungsmitglied Lars Waldraff.
Waldi verstarb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 41 Jahren am 27.08.2011.
Wir sind geschockt und unendlich traurig. Mit ihm verlieren wir einen Freund, der viele Jahre aktiv für den OFC gespielt hat und bis zuletzt eine treue Seele unseres Vereins war.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Die Nachwuchs- Kicker des Osterburger FC bedanken sich bei der DFB- Stiftung Egidius Braun

Die Nachwuchs- Kicker des Osterburger FC bedanken sich bei der DFB- Stiftung Egidius Braun

Bad Malente, eine Gemeinde mit 11.000 Einwohnern mitten in der „Holsteinischen Schweiz“. Hier - unweit der Ostsee, 50 km nördlich von Lübeck - gibt es jede Menge Seen und Wälder, beste Voraussetzungen für einen Urlaub im Grünen. Und es gibt das Sport- und Bildungszentrum des Landessportverbandes, wo sich schon die deutschen Fußball-Nationalmannschaften von 1974 und 1990 fit für die Weltmeisterschaft gemacht haben. Vom 17. bis 26. Juli 2011 sind 16 Spieler der C- und B- Junioren des Osterburger FC dem „Geist von Malente“ gefolgt, auf Einladung der DFB-Stiftung Egidius Braun. Der Fußballverband Sachsen-Anhalt hatte den Osterburger FC für das 10-tägige Fußball-Ferien-Camp als Auszeichnung für die gute Vereinsjugendarbeit vorgeschlagen.
Am Sonntag, 14:00 Uhr ging es für die Nachwuchsspieler und Trainer des Osterburger FC Ronald Göthe und Carsten Spöttle los. An der Landessportschule nahm sie ein DFB-Bus in Empfang. Ziel: Malente, wandeln auf den Pfaden von Fußballgrößen. Gerd Müller, Franz Beckenbauer, Paul Breitner – alle haben in Malente schon trainiert und geschlafen. Die Stimmung unter den 13- bis 15-jährigen OFC-Kickern war ausgelassen und die Freude riesengroß. Keine Frage, was sonst.
Nach vier Stunden Fahrt wurde der OFC von den DFB-Betreuern Udo Krüger und Ulrich Kamrad in Malente herzlich begrüßt, die sich während der gesamten Zeit bestens um die Mannschaft aus Osterburg und des FSV Zwickau gekümmert haben. „Wir danken der DFB- Stiftung Egidius Braun für die Möglichkeit und ganz besonders den beiden Betreuern Ulli und Udo. Der Einsatz der beiden ging weit über das Normalmaß hinaus.“, findet Ronald Göthe.
Es dauerte auch nicht lange, bis sich zwischen dem Osterburger FC und dem FSV Zwickau während der Ausflüge und Fußballspiele eine echte Freundschaft entwickelte. Auf dem gemeinsamen Programm standen zum Beispiel: eine U-Boot-Besichtigung in Kiel, der Besuch des Hansa-Parks in Sierksdorf, eine Stadionführung in der Imtech-Arena des HSV und große Herausforderungen und Abenteuer im Outdoor-Camp und Kletterpark. Dazwischen kleine Turniere (Hockey zur Abwechslung) und Fußballspiele gegen den FSV Zwickau und eine Auswahlmannschaft aus Malente. In den Testspielen bezwang der Osterburger FC den FSV Zwickau mit 6:1 und unterlag knapp der Mannschaft aus Malente mit 2:1.
„Hier werden Weltmeister gemacht.“, steht am Eingang der Verbandssportschule des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes in Malente. Für die C- und B- Junioren des Osterburger FC war es eine unvergessliche Zeit und eine tolle Vorbereitung auf die kommende Saison 2011/2012. Beide Mannschaften spielen dann in der Landesliga. Darauf stimmt sich der Osterburger FC gemeinsam mit allen Fußballfans am 3. September 2011, ab 10:00 Uhr, an einem Tag der offenen Tür auf dem Fuchsbau ein. Jeder Fußballfan ist herzlich dazu eingeladen.

U17 des VfL Wolfsburg im Testspiel gegen Osterburger FC

U17 des VfL Wolfsburg im Testspiel gegen Osterburger FC

Eine Woche nach dem Spiel des Bundesligisten VfL Wolfsburg gegen den Landesligisten TuS Schwarz-Weiß Bismark – ergänzt um eine per Voting zusammengesetzte Altmark-Auswahl – im Bismarker Waldstadion gibt es ein schnelles Revival in Osterburg.
Die Männermannschaft des Osterburger FC tritt am 16. Juli 2011, um 15:00 Uhr, im Stadion der Landessportschule Osterburg gegen die Wolfsburger Junioren-Bundesligisten der U17 an. Nach der spontanen Zusage des VfL laufen die Vorbereitungen beim OFC jetzt auf Hochtouren. Der Eintritt zum Testspiel ist frei! Ein Geschenk des Vereins an alle Fußballfans im 10. Jubiläumsjahr.
Die Männermannschaft des Osterburger FC schließt die aktuelle Saison mit 33 Punkten auf Platz 11 ab und hat sich mit der U17 Auswahl des VfL Wolfsburg einen starken Partner zur Vorbereitung auf die die Saison 2011/2012 gesucht. Die U17 der Wölfe um Trainer Manfred Mattes belegten Platz 7 in der Junioren-Bundesliga Nord/Nordost.

Rasanter Abschluss einer aufregenden Saison 2010/11... F-Junioren blau auf Quad's in die Ferien

Eine rasante Abschlussparty feierten die Mädchen und Jungen der F-Junioren blau des Osterburger FC. Bei Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen trafen sich die Fußballerinnen und Fußballer am Mittwochnachmittag gemeinsam mit ihrem Trainer, Steffen Lüders und ihren Eltern am Dorfgemeinschaftshaus neben dem Sportplatz in Meseberg. Partylieder, Hüpfburg, kalte Getränke, frisches Obst und Kuchen erwarteten die kleinen und großen Gäste, Dank des Engagements von Trainer und Eltern, bereits bei der Ankunft. Anlaufpunkt war natürlich auch das Fußballtor, welches gleich von Beginn an in Beschlag genommen wurde.
Erster Höhepunkt des Nachmittags waren dann die, für jeden Spieler/in vom Trainer angelegten Mappen mit Urkunden der Turniere, Cups und Meisterschaften der Saison 2010/11 und einer Foto- CD. Kurz wurde dann die vergangene Saison ins Gedächtnis gerufen. Siege, aber auch Niederlagen, schöne, traurige und lustige Momente... eine Saison hat eben einiges zu bieten. Von den 12 Punktspielen wurden 6 Spiele gewonnen, 5 unentschieden gespielt und 1 Niederlage musste eingesteckt werden. Am Ende steht Platz 3 der Tabelle, mit dem wir durchaus zufrieden sein können. Das Highlight des Tages waren dann aber doch die Quad's, die den Kindern zur Verfügung standen. Helm auf, und schon konnte es losgehen. So wurde Runde um Runde gedreht und wer abstieg, stellte sich gleich wieder hinten an. Mit heißen Würstchen vom Grill und Nudelsalat konnte später dann der Hunger gestillt werden. Ein Dank an unseren Trainer, Steffen Lüders, für sein Engagement, sein Verständnis, seine Ruhe und sein offenes Ohr, an Doreen Melms für ihre Unterstützung, an die Eltern, die es immer wieder möglich machen, zu den Auswärtsspielen zu fahren und die bei den Heimspielen am Spielfeldrand stehen und die Daumen drücken und an alle Kinder der F-Junioren blau, die mit viel Begeisterung Fußball spielen.

Neuer Trikotsatz für die F-Junioren des Osterburger FC von Sponsor WLB Baumaschinen-Vermietung

Neuer Trikotsatz für die F-Junioren des Osterburger FC von Sponsor WLB Baumaschinen-Vermietung

Große Aufregung und Freude herrschte heute nach dem Training der F-Junioren des Osterburger FC. Nancy Gustke von der WLB Baumaschinen-Vermietung GmbH in Kehnert (bei Tangerhütte) hat dem OFC-Nachwuchs und Trainer Jörg Behrendt einen kompletten Trikotsatz übergeben. Der Bagger auf den Trikots kam bei den jungen Spielern sehr gut an. Wir bedanken uns bei WLB und "Opa Schulz", der WLB als Sponsoren für den Verein seines Enkels Justin gewinnen konnten. In der nächsten Saison werden wir in dem neuen Outfit sicher viel Tore schießen.

Nachwuchs des Osterburger FC beenden Saison mit bestem Ergebnis seit Vereinsgründung

B-, C- und D-Junioren spielen die Saison 2011/ 2012 in der Landesliga

Für den Osterburger FC endet die diesjährige Fußball-Saison vor allem im Nachwuchsbereich sehr erfolgreich. Die B-, C- und D-Junioren spielten 2010/ 2011 in Bestform und werden mit einem Aufstieg in die Landesliga belohnt. „Ein schöneres Geschenk zum 10-jährigen Jubiläum kann es gar nicht geben.“, freut sich OFC-Vorstand Sven Metzlaff über das positive Saison-Ende. Immerhin: Seit Vereinsgründung 2001 hat sich der Osterburger FC die Fußball-Nachwuchsarbeit auf die blau-weiße Fahne geschrieben und freut sich mit den Kindern und Jugendlichen.

C-Jugend: Kreismeister und Pokal-Sieger geht in die Landesliga

Bereits am 22. Mai 2011 feierten die C-Junioren um Trainer Carsten Spöttle den Sieg der Kreismeisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga. Mit 98 Toren und nur 14 Gegentreffern lag die C-Jugend nach 20 Spieltagen mit 7 Punkten vor dem Zweitplatzierten SpG Tangermünde/ Arneburg. Krönender Abschluss der Saison war der Sieg im Pokalfinale gegen den Landesligisten TuS Schwarz-Weiß Bismark am 18. Juni 2011. „Wir haben natürlich auf den Pokal geschielt, aber erwartet hat das keiner.“, kommentiert Trainer Carsten Spöttle den überraschenden Pokal-Sieg.

B-Jugend und D-Jugend in der Landesliga

Die D-Junioren des Osterburger FC (Jahrgang 1989/ 1999) haben trotz geschaffter Qualifikation auf die Teilnahme an der Meisterrunde verzichtet und in der Platzierungsrunde den ersten Tabellenplatz belegt.
In der neuen Saison werden die Karten jedoch neu gemischt. Zukünftig spielen die ehemaligen E-Junioren (Jahrgang 2000), welche den 4. Platz in der stark besetzten Meisterrunde belegten, in der D-Jugend. Auf Grund des großen sportlichen Potentials dieser Mannschaft wurde dem OFC die Meldung in der D-Jugend Landesliga empfohlen. Der entsprechende Antrag zum Aufstieg in die Landesliga wurde gestellt und positiv beschieden. „Wir freuen uns auf die Spiele in der Landesliga und nehmen die schwere Herausforderung mit unserer neu formierten D-Jugend gern an“  blickt Trainer Jens Gernecke in die Zukunft. So auch Trainer Ronald Göthe, der mit der B-Jugend in der Saison 2011/ 2012 ebenfalls in der Landesliga spielen wird.

Erfolgreiche Saison für alle Jugendmannschaften

Im Fokus des Saisonendes steht ohne Frage der Aufstieg der B,- C- und D-Jugend des OFC in die Landesliga. Aber: „Keine Mannschaft ist wichtiger als die andere“, betont OFC-Vorstand Doreen Melms, denn „der Spaß am Fußball steht bei uns ganz oben. In allen Klassen!“ Auf eine tolle Saison blicken auch die beiden F-Jugendmannschaften um Trainer Steffen Lüders (Platz 3) und Jörg Behrendt (Platz 10) zurück, der sich mit „den Kleinen“ in dieser Saison mit oft körperlich stark überlegenen Gegnern messen musste. Auch in der kommenden Saison wird der Osterburger FC zwei F-Jugendmannschaften aufstellen. Die E-Jugend um Trainer Jens Gernecke schließt die Saison auf Platz 4 in der Tabelle ab, Denny Schulenburg mit seiner E II auf Platz 5. Wichtige Grundsteine legt schon Trainer Michael Nuss mit seiner G-Jugend / Bambinis, in der die Jüngsten des OFC 4 Jahre alt sind.

Trotz Sommerpause im Spielbetrieb geht das Training größtenteils weiter, Informationen dazu gibt es auf der Homepage des Vereins unter www.osterburger-fc.de. Beim OFC freut man sich jetzt schon auf die große Vereinsfeier Anfang September und die Verteidigung des Teufelskessel-Cups der G- und E-Jugend im Januar 2012. „Wir nehmen die nächsten Saison ganz sportlich und freuen uns besonders auf aktive Unterstützung durch neue Spieler, Jugend-Trainer und Betreuer beim OFC“, beschreibt Jugendleiter Gerrit Nowack die aktuelle Herausforderung des OFC.

OFC sagt vielen Dank Maxie Meyer

OFC sagt vielen Dank Maxie Meyer

Sie bestritt an diesem Samstag im Pokalfinale unser C-Jugend ihr letztes Spiel für den OFC: Maxie - vielen Dank für deinen Einsatz und alles Gute von uns für deine Zukunft. Wir hoffen, du hattest eine schöne Zeit bei uns.

C-Jugend siegen im Pokalfinal 4:2 gegen den Landesligisten aus Bismark

C-Jugend siegen im Pokalfinal 4:2 gegen den Landesligisten aus Bismark

Am 22.05.2011 hat sich die C-Jugend des Osterburger FC den Kreismeister-Titel geholt und damit den Aufstieg in die Landesliga besiegelt. Damit nicht genug. Krönender Abschluss der ohnehin sehr erfolgreichen Saison: Am 18.06.2011 gewann die C-Jugend im Pokalfinale gegen den Landesligisten TuS Schwarz-Weiß Bismark.
Sofort nach dem Anpfiff im gut besuchten Waldstadion (hier wurden am Samstag insgesamt sechs Pokalfinals der A-Jugend bis F-Jugend ausgetragen) drückten die Jungs aufs gegnerische Tor. Die Belohnung ließ nicht lange auf sich warten. Nach 16 Minuten fiel das 1:0 für den OFC durch den zweifachen Torschützen Felix Muhl. Am Treffer beteiligt waren Memmet Batmaz und Alexander Schneider. Kurz vor der Halbzeit und nach einem kurzen Regenschauer lösten sich die Favoriten vom TuS Bismark aus der Schockstarre, Paul Morgenroth schoss den Ausgleich in der 33. Spielminute.
Kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit gelang Marius Melms die erneute Führung zum 2:1. Nicht lange danach baute sie Patrick Henel zum 3:1 aus. Die überraschende Vorentscheidung im Spiel auf Augenhöhe! Trotz starker Verteidigung der OFC C-Jugend fand Paul Morgenroth vom TuS Bismark noch einmal die Lücke ins Osterburger Tor und verkürzte auf 2:3. Felix Muhl machte kurz gegen Ende der spannenden C-Jugend Pokal-Partie die Kreismeisterschaft mit einem 4:2 Endstand perfekt.
Glückwunsch an die C-Jugend Mannschaft des OFC und den Trainer Carsten Spöttle!

C-Junioren machen Kreismeisterschaft und Aufstieg in die Landesliga perfekt

C-Junioren machen Kreismeisterschaft und Aufstieg in die Landesliga perfekt

Der Osterburger FC hat sich eindrucksvoll die Kreismeisterschaft der Fußball-C-Junioren gesichert. Anton Feindt, Carlo Becker, Domenik Born, Felix Muhl, Stefan Holtmann, Dario Wenisch, Patrick Henel, Phillip Magerin, Richard Timm, Maxie Meyer, Marc Brehmer, Memmet Batmaz, Tino Möhring, Patrick Schneider, Chris Köhn, Alexander Schneider, Marius Melms, Lucas Köhler und Hannes Warnstedt lagen mit der Mannschaft der Trainer Carsten Spöttle und Ronald Göthe in der Tabelle nach 20 Spieltagen mit 7 Punkten vor dem Zweitplatzierten SpG Tangermünde/ Arneburg. Mit einem Torverhältnis von 98:14 Toren kassierte der OFC nur 14 Gegentreffer und schoss 98 Tore in der gesamten Saison.
Durch diese starke Mannschaftsleistung haben unsere C-Junioren den Aufstieg in die Landesliga perfekt gemacht.

Regenjacken zum 10-jährigen Vereinsjubiläum

Regenjacken zum 10-jährigen Vereinsjubiläum

Der Osterburger FC übergab heute seinen aktiven Spielern aller Jugendmannschaften und der 1. Männermannschaft mit ihren Trainern 140 Regenjacken. Die Kicker freuen sich über das großartige Geschenk anlässlich des 10-jährigen Vereinsjubiläum. Die Regenjacken schützen die Spieler zukünftig nicht nur vor Wind und Regen, sondern sorgen auch für ein einheitliches Bild bei Heim- und Auswärtsspielen. Die Jacken sind mit dem Vereinslogo auf der Brust und dem Schriftzug „Osterburger FC“ auf dem Rücken versehen.
Wir danken unseren Sponsoren und den Eltern für ihre Unterstützung.

10 Jahre Osterburger Fußballclub (OFC)

In diesem Jahr feiert der Osterburger Fußballclub (OFC) sein 10-jähriges Bestehen und blickt stolz auf ein Jahrzehnt erfolgreiche Aufbauarbeit und Entwicklung des Vereins zurück. Zu diesem Anlass bedankt sich der OFC für die gute Zusammenarbeit mit allen Verantwortlichen, die tolle Leistung der Spieler und die tatkräftige Unterstützung durch die Trainer, Sponsoren, freiwilligen Helfer, Eltern im Kinder- und Jugendfußball - und nicht zuletzt bei den großartigen Fans. Ohne sie wäre der OFC nicht da wo er heute ist.

Rückblick auf 10 Jahre Vereinsgeschichte des OFC

Im Februar 2001 war Anpfiff für den Osterburger FC e.V. als eigenständiger Verein. Es war kein kompletter Neustart für den 1. Vereinspräsidenten Sven Metzlaff und seine Vorstandskollegen Doreen Melms, Carsten Spöttle, Michael Magerin und Jürgen Langner, denn der OFC konnte auf eine bereits existierende Fußballabteilung aufbauen und führte die jahrelange Vorarbeit seitdem unabhängig weiter. Von Anfang an spielten die OFC-Mannschaften in allen Altersstufen und Spielklassen mit - von den Bambinis bis zu den Alten Herren. Die 1. Herrenmannschaft startete im Sommer 2001 in der Landesklasse und auch ein Frauen-Fußballteam ging in den ersten Jahren noch erfolgreich auf Punktejagd. 2004 gewann die OFC-Männermannschaft den Kreispokal, der erste große Erfolg für den noch jungen Verein. Darauf folgte 2006 der Kreismeistertitel, verbunden mit dem Wiederaufstieg in die Landesliga.

Beste Bedingungen an der Landessportschule

Anfangs trainierte der OFC auf dem Sportplatz an der Bleiche. Nachdem der große Umbau des Fuchsbaus zum wichtigen Sport- und Freizeitzentrum in der Region beendet war, konnte auch der OFC in sein altes Zuhause zurück. Am 21. Juli 2004 wurde das neue Stadion der Landessportschule vor 200 Fans mit einem Freundschaftsspiel gegen den Halleschen FC gebührend eingeweiht. Auf den Sportplätzen der Landessportschule trainiert und spielt der OFC jetzt unter besten Bedingungen.

Jugend-Fußball in den Farben Blau und Weiß

Gebt mir ein O, gebt mir ein F, gebt mir ein C! Wer sind wir? Der OFC! So schallt es über den Platz, wenn die Kinder- und Jugendmannschaften des OFC heute zu ihren Spielen antreten. Schon bei Gründung des Vereins hat sich der OFC die Nachwuchsarbeit ganz groß auf die blau-weiße Fahne geschrieben und bis heute erfolgreich fortgesetzt. Dank der engagierten Arbeit der Trainer und der tatkräftigen Unterstützung vieler Eltern konnten die jungen Fußballer schon einige Erfolge feiern. Die C- und die D-Jugend des OFC haben in der letzten Saison den Kreismeistertitel nach Osterburg geholt und spielen auch in der aktuellen Saison ganz oben mit.
Den Spaß und die Leidenschaft am Fußball wird der OFC auch in Zukunft mit den Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde Osterburg weiterleben. Der momentan zweitstärkste Mitgliederzuwachs innerhalb des Kreissportbundes ist ein großartiges Geschenk zum 10-jährigen Jubiläum des OFC. Dass Spaß und Fußball in Osterburg zusammen gehören, hat der OFC beim Karneval 2011 bewiesen. Mit einem in den Vereinsfarben weiß-blau geschmückten Umzugswagen der Firma Flachglas Nord-Ost grüßten die Bambinis ihren Prinzen und Trainer Michael Nuss.

Der OFC im Internet

Wer sich für den OFC interessiert, kann sich seit Herbst 2010 im Internet unter www.osterburger-fc.de über die Mannschaften, ihre Trainer und Trainingszeiten informieren. Dazu gibt es die aktuellen Spielergebnisse und Tabellenplatzierungen sowie Informationen zu Veranstaltungen und Turnieren.

Der OFC ist im 10. Jahr der Vereinsgeschichte mit seinen 140 Mitgliedern gut aufgestellt und blickt in der nächsten Dekade weiteren Erfolgen im Fußball entgegen.

Erfolgreiches Wochenende unserer G-Jugend

Erfolgreiches Wochenende unserer G-Jugend

Bei Hallenturnieren in Tangermünde und in Brunau waren unsere jüngsten Kicker wieder erfolgreich auf Titeljagt.

Beim Tangermünder Turnier am Sonnabend waren starke Gegner am Start. Gegen den Gastgeber Saxonia (3:0) und gegen die Mannschaft von BSC Rathenow (3:0) konnten wir uns durchsetzen. Im Spiel gegen Lok Stendal unterlagen wir nach tapferem Kampf mit 0:1. Der spätere Turniersieger Borussia Genthin erwies sich dann als sehr starker Gegner, und wir verloren, nach zwischenzeitlicher Führung, noch 1:3. Am Ende belegten wir einen sehr guten dritten Platz. Als bester Torwart wurde unser Tim ausgezeichnet, der mit starken Paraden ein sicherer Rückhalt war.
Aufstellung: Tim Rodenbeck, Henning Köberle, Martin Köberle, Jarno Behrendt, Jost Giesecke, Tim Ole Nowack, Nicklas Kiebach, Justin Schulz

Am Sonntag stand auch gleich das nächste Ereignis an. Wir machten uns am Morgen auf den Weg nach Brunau zum Sparkassen-Cup. Anfängliche Zweifel aufgrund der „Doppelbelastung“ zerstreuten sich schnell. Das erste Spiel gegen die Spielvereinigung ABMS endete 0:0. Gegen VFB Klötze setzten wir uns 2:1 durch. Im dritten Spiel gegen TuS Kakerbeck lagen wir bis 10 Sekunden vor dem Abpfiff mit 0:1 hinten, ehe Lea der verdiente Ausgleich gelang. Im letzten Spiel gegen TuS Bismark ging es dann, aufgrund des ausgeglichenen Teilnehmerfeldes, um den Turniersieg. Wir gingen früh mit 1:0 in Führung und gaben diese dann auch nicht mehr her. Die Entscheidung um den besten Torschützen mußte dann im 7 Meterschießen fallen, die Henning für sich entscheiden konnte. Als Belohnung für den Turniersieg gab es für jeden Spieler einen kleinen Pokal.
Aufstellung: Tim Rodenbeck, Justin Schulz, Fynn Timmer, Sascha Sachse, Lea Rodenbeck, Jarno Behrendt, Henning und Martin Köberle

Am Sonntag, den 27.02.2011 findet in der Sporthalle der Sekundarschule unser eigenes Turnier statt. Gegner sind Rossau, Goldbeck, Arendsee, Bismark und Perleberg. Alle Fans sind herzlich eingeladen, Eintritt ist Frei!

F-Jugendturnier

F-Jugendturnier

Beim diesjährigen F-Jugendturnier des Osterburger FC folgten unserer Einladung die Sportsfreunde der TuS Schwarz-Weiß Bismark, SSV Einheit Perleberg, die Kickers aus Seehausen und Weiß-Blau Stendal. Gespielt wurden 10 min. und jeder gegen jeden.
Mit 4 Siegen gelang der TUS Schwarz-Weiß Bismark der Turniersieg.
Im letzten Spiel ging es um die Plätze 2 und 3. SSV Einheit Perleberg sicherte sich durch einen Sieg gegen Bismark den 2 Platz. Dritter wurde der Osterburger FC, der unglücklich gegen Bismark verlor. Platz 4 belegten die Kickers Seehausen vor Weiß-Blau Stendal.
Als bester Torschütze wurde der Bismarker Tim Homann ausgezeichnet. Bester Feldspieler wurde Laurin Melms vom Osterburger FC. Bester Torwart des Turniers wurde Felix Gernecke, ebenfalls vom OFC, der durch zahlreiche glanzvolle Paraden seinen „eigenen“ Pokal eindrucksvoll erkämpfte. Der OFC bedankt sich herzlich bei allen Mitwirkenden und Helfern.

Alljährliches E-Jugend-Fußballturnier des Osterburger FC

Alljährliches E-Jugend-Fußballturnier des Osterburger FC

Am Sonntag dem 23. Januar 2011 lud der OFC mit seinen E-Junioren zum alljährlichem Fußballturnier in die Lindensporthalle Osterburg. Dieser Einladung folgten jeweils zwei Mannschaften des Rossauer SV, der Kickers aus Seehausen, sowie des Schönberger SV und des SV Rot-Weiß Werben. Als Titelverteidiger trat der Rossauer SV I an, der 2010 das Turnier ohne Punktverlust gewann. Überraschungsteams waren Rot-Weiß-Werben und Kickers Seehausen II, die den 3. bzw. 5. Platz belegten. Platz 2 belegte Kickers Seehausen I, die sich nur dem Osterburger FC mit 2:1 geschlagen geben mussten. Den Turniersieg sicherte sich der ungeschlagene Osterburger FC I, der lediglich zwei Punkte gegen Kickers Seehausen II liegen ließ. Als bester Torwart wurde Jonas Hoppe von Kickers Seehausen II ausgezeichnet. Bester Spieler des Turniers wurde Clemens Blank von Rot-Weiß-Werben mit jeweils einer Stimme Vorsprung vor Maxi Rieger (Kickers Seehausen II) und Martin Muhl (Osterburger FC I). Die meisten Tore erzielte Lennart Metzlaff (6) vor Kevin Voß (5).

Endstand - Tabelle:

Mannschaft
TorePunkte
Osterburger FC I
16:219
Kickers Seehausen I
8:216
Rot-Weiss-Werben
10:413
Rossauer SV I
8:311
Kickers Seehausen II
5:210
Rossauer SV II
2:127
Osterburger FC II
2:115
Schönberger SV
0:140

OFC G-Jugend „Teuflisch gut!“

OFC G-Jugend „Teuflisch gut!“

Am Sonntag, den 16.01.2011 nahm unsere G-Jugend am Teufelskesselcup in Bismark teil.
Der Tag begann für alle Beteiligten sehr zeitig. Wir trafen uns um 7.00 Uhr auf dem Lidl-Parkplatz. Dort wurden sogleich die ersten Kinder in das Auto von Frau Rodenbeck verfrachtet und auf dem Weg nach Bismark dem Anlass entsprechend geschminkt.
Am Tor zur Hölle angekommen, wurden alle Spieler teuflisch in Schale geworfen.
Das war schon einmal sicher, wir machten mächtig Eindruck.
Zum Wesentlichen. Das erste Spiel gegen Brunau bereitete unseren Teufeln noch wenig Probleme und wurde mit 4:0 gewonnen. Dann kam es zum Aufeinandertreffen mit der starken Perleberger Mannschaft. Bei diesem Match war noch deutlich der Respekt vor dem Gegner zu spüren und es wurde mit 1:2 verloren. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen den Lokalmatadoren aus Bismark. Am Ende hieß es verdientermaßen 2:0 für unsere Kicker.
Somit war das Finale gegen Perleberg perfekt. Nun wußten wir worauf es ankam. Am Ende war es ein perfektes Finale, in dem alle Spieler ihr Potential abriefen! 2:0 wurde der Gegner bezwungen und die Freude über den riesigen Wanderpokal war groß. Dieser wurde vom Maskottchen vom VFL Wolfsburg (Wölfi) übergeben. Den besten Torschützen des Turniers hatten wir auch in unseren Reihen, Tim Ole erzielte die meisten Tore. Als bester Spieler unserer Mannschaft wurde Justin von den anderen Trainern gewählt.
Alles in allem ein tolles Turnier, dem wir unseren OFC-Stempel aufgedrückt haben.
Aufstellung: Tim Rodenbeck, Justin Schulz, Jarno Behrendt, Fynn Timmer, Niklas Kiebach, Henning und Martin Köberle, Jan-Hendrik Thomsen, Tim Ole Nowack

OFC wegen guter Vereinsjugendarbeit durch den Fußballverband Sachsen-Anhalt zur Auszeichnung vorgeschlagen

„Herzlichen Glückwunsch…“ so beginnt das Schreiben, das der Osterburger FC vor wenigen Tagen von der DFB-Stiftung Egidius Braun erhielt. Unser Verein wurde dort durch den Fußballverband Sachsen-Anhalt wegen guter Vereinsjugendarbeit zur Auszeichnung vorgeschlagen.
Volltreffer!
16 junge OFC-Kicker im Alter zwischen 14 - 15 Jahren (Jahrgang: 1996 - 1997) sowie 2 Betreuer werden von der DFB-Stiftung Egidius Braun in den kommenden Sommerferien eingeladen, für 10 Tage das Ferien-Camp der Sportschule Bad Malente in Schleswig-Holstein zu besuchen.

Osterburger Ü50 sicherten sich Siegerpokal

Der Osterburger FC ging als Sieger des Altherren-Turniers in Osterburg hervor. Viele packende Torraumszenen prägten die Veranstaltung auf dem Hallen-Parkett der Sporthalle an der Sekundarschule Karl Marx. Der Organisator war mit dem Verlauf des Turniers, welches auch einige Zuschauer angelockt hatte, sehr zufrieden.
Das Osterburger Team um Kapitän Gerhard Laternicht, setzte sich vor dem Möringer SV souverän durch. Dritter wurden die Oldies des 1. FC Lok Stendal. Insgesamt waren sechs altmärkische Vertretungen am Start, die im Modus jeder gegen jeden spielten. Interessante Partien entwickelten sich am Samstagvormittag.
Die Frage nach dem Turniersieger blieb bis zum Schluss ungeklärt, der Großteil des Teilnehmerfeldes war auf gleichem Niveau. Am Ende setzten sich die Ü50 des Osterburger FC durch. Das Gewinner-Team kassierte in allen fünf Begegnungen nur ein Gegentor.
Hinter dem 1. FC Lok Stendal kamen die Altherren der SG Krevese/Erxleben auf Rang vier. Fünfter wurde Kickers Seehausen. Für die Oldies von Saxonia Tangermünde blieb nur der sechste Platz.
Als Torschützenkönig des Turniers konnte Thomas Cierpinski vom Osterburger FC mit insgesamt sechs Treffern geehrt werden.

Ü 50 des Osterburger FC lädt zum Fußball-Turnier

Einer guten Tradition folgend, findet am 18.12.2010, in der Sporthalle der Sekundarschule zum Abschluss der Freiluftsaison und zur Eröffnung der Hallensaison 2011 ein Fußball-Turnier für Altherren statt. Gastgeber ist die Mannschaft der Ü 50 des Osterburger FC. Auf die Fans des Altherren-Fußballs warten interessante Begegnungen. Gemeldet haben Mannschaften wie die Oldies des 1. FC Lok Stendal, des FSV Saxonia Tangermünde, die Spielgemeinschaft Erxleben/Krevese, die Kickers aus Seehausen, sowie die Altherren des Möringer SV.
Die gastgebenden Osterburger um Kapitän Gerhard Laternicht wollen auch diesmal, nach erfolgreicher Freiluftsaison, mit Charakter und hoher Spielkultur wieder um die Vergabe des Titels mitkämpfen.
Alle Liebhaber des gepflegten Altherren-Fußballs sind herzlich eingeladen. Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei. Der Einlass ist ab 9:30 Uhr und der Anstoß zum ersten Spiel erfolgt um 10 Uhr. Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Die Siegerehrung findet im Anschluss an das Turnier statt.

G-Jugend Turnier in Perleberg

G-Jugend Turnier in Perleberg

Am Sonnabend, den 04.12.2010 folgten die Junioren des Osterburger FC einer Einladung des SSV Einheit Perleberg. Mit von der Partie waren Mannschaften aus Pritzwalk, Seehausen/Schönberg und zwei Teams vom Gastgeber Perleberg. Gespielt wurde 1 x 12 Minuten. Das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger, Perleberg 1, ging denkbar knapp mit 2:3 verloren, wobei wir schon mit 2:0 in Front lagen. Darauf folgten zwei ungefährdete Siege gegen Seehausen/Schönberg (5:0) und Perleberg 2 (4:0). Im letzten und entscheidenden Spiel um Platz 2 unterlagen wir unglücklich mit 0:2. Dabei verschossen wir einen 9 Meter und hatten auch noch weitere Möglichkeiten zum Sieg. Am Ende war der Trainer mit dem Abschneiden seiner Schützlinge sehr zufrieden. Den besten Torschützen, der mit einem Pokal geehrt wurde, hatten wir in unseren Reihen. Henning Köberle schoss 7 Tore, und lag damit knapp vor seinem Zwillingsbruder Martin.
Aufstellung: T. Rodenbeck, L. Rodenbeck, N. Kiebach, H. Köberle, J. Giesecke, F. Krüger, M. Köberle

Kreisliga-Spiel Osterburger FC - Blau-Weiß Gladigau abgesagt

Die für Sonntag, 5. Dezember 2010 angesetzte Begegnung unserer 1. OFC-Männermannschaft gegen Blau-Weiß Gladigau wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Neue Fanschals und Mützen sind da!

Pünktlich zur kalten Jahreszeit sind die neuen OFC-Fanschals und Mützen eingetroffen. Die Artikel könnt ihr in der Willam-Optik, Breite Str. 50 und an unseren Heimspieltagen erwerben!
Der neue OFC-Fanschal ist in klassisch blau/ weiß gehalten mit gesticktem Adler und altdeutschem OFC-Schriftzug. Die Mützen sind in navy mit einem weißen Streifen und aufgesticktem altdeutschen OFC-Schriftzug versehen.

Training der 1. Männermannschaft in Lindensporthalle verlegt

Aufgrund der Witterungsverhältnisse findet das Training der 1. Männermannschaft am Dienstag, den 30.11.2010 ab 19:00 Uhr in der Lindensporthalle statt.

Erstes Hallenturnier der F-Jugend

Erstes Hallenturnier der F-Jugend

Zum Trainingsturnier trafen sich am heutigen Samstag unsere F-Junioren mit den Spielern von Eintracht Schinne sowie den Kickers aus Seehausen. Gespielt wurden 10 min., jeder gegen jeden, mit Hin-und Rückrunde. Während des Turniers konnten die jungen Spieler die Regeln des Hallenfußball festigen, ihr fußballerisches Können anwenden und den ein oder anderen guten Spielzug ihrer Gegner „abgucken“. Den Turniersieg erzielte die 1. Mannschaft des OFC, Zweiter wurde Eintracht Schinne. Besonders stolz machte der dritte Platz der 2. OFC-Mannschaft ihren Trainer Steffen Lüders. Platz 4 ging an Seehausen.
Ein besonderer Dank gilt Frau Kiebach und Frau Melms, die sich um das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer sorgten. Nicht zu vergessen Marius Melms, der zusammen mit seinem Vater als Schiedsrichter agierte.

TUS Schwarz-Weiß Bismark II - Osterburger FC abgesagt

Das für Samstag, 20. November 2010 um 14:00 Uhr angesetzte Spiel in der Fußball-Kreisliga zwischen dem TUS Schwarz-Weiß Bismark II und Osterburger FC wurde abgesagt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Erstes Hallenturnier unserer G-Jugend

Erstes Hallenturnier unserer G-Jugend

Am Sonntag, den 14.11.2010 fand in Goldbeck das erste kleine Turnier für unsere jüngsten Kicker statt. Daran beteiligten sich der Rossauer SV, TuS Schwarz-Weiß Bismark, der OFC und die gastgebende Mannschaft von Blau-Gelb Goldbeck.
Gespielt wurde in zwei Runden, jeder gegen jeden, mit der Spieldauer von 10 Minuten.
Unsere Kid´s konnten bei diesem Turnier voll überzeugen und gewannen alle Spiele souverän. Zur Freude des Trainers Jörg Behrendt und der Eltern waren unsere Spieler stets bemüht, spielerische Elemente zu setzen und hatten einen ständigen Drang nach vorne.
Der Torhunger der Offensive konnte gestillt werden und unser Tim im Tor verlebte einen doch eher ruhigen Nachmittag.
Rundherum war es ein gelungener Vormittag mit einer absolut fairen Veranstaltung.
Das nächste kleinere Turnier dieser Art findet am 05.12.2010, um 10.00 Uhr, in der Lindensporthalle in Osterburg statt.
Aufstellung: T. Rodenbeck, H. Köberle, J. Schulz, M. Köberle, T. O. Nowack, J. Behrendt, F. Timmer, N. Kiebach

Armbruch: Lutz Wiedt fällt lange aus

Lutz Wiedt zog sich im Punktspiel der 1. Männermannschaft gegen Post SV Stendal II (0:0) einen Bruch im rechten Handgelenk zu.
Trainer Ronald Göthe bedauert den Ausfall seines Spielers: „Ich hoffe für den Spieler, den OFC, dass die Heilung optimal verläuft und wünsche baldige Genesung“.

2 Siege, 2 Niederlagen in den Kreispokal-Viertelfinals für den OFC

Am Freitag, den 12. und Samstag, den 13. November 2010 bestritten unsere E-, D-, B- und C-Junioren ihre Pokal-Viertelfinalspiele.
Eine durchwachsene Ausbeute für unsere OFC-Nachwuchsmannschaften.
In den Freitagsspielen unterlagen unsere E-Junioren gegen Germania Tangerhütte mit 1:2. Trotz des frühen Führungstreffers durch Lennart Metzlaff reichte es am Ende nicht zum Sieg. Die Jungs um die Trainer Jens Gernecke und Denny Schulenburg dominierten fasenweise das Spiel, waren aber stellenweise zu unkonzentriert und so konnte Germania in der zweiten Halbzeit den Ausgleich erzielen. Nach 50 Minuten und einigen nicht verwerteten klaren Torchancen stand somit fest, es geht in die Spielverlängerung.
In der 2x5-minütigen Verlängerung nahm dann das Unheil seinen Lauf und es bewahrheitete sich: „Wenn du vorne die Tore nicht machst, wirst du bestraft“. Und so war es dann auch, am Ende stand es 1:2.
Unsere D-Junioren gegen den FSV Havelberg begannen erst nach einer einstündigen Verspätung ihr Spiel. Das brachte die Mannschaft von Trainer Carsten Spöttle aber nicht aus der Ruhe. Durch eine geschlossene Mannschaftsleitung und gutem Teamgeist stand es schon zur Halbzeit 3:0. Mit diesem Vorsprung begann die Mannschaft den zweiten Spielabschnitt in dem sie die Führung zum 5:1 Endstand ausbauen konnte.
Im letzten Freitagsspiel traten unsere B-Junioren gegen SV Germania Tangerhütte an.
Die Mannschaft um Trainer Ronald Göthe geriet früh mit 0:3 in Rückstand. Somit stand fest, dass das Spiel zu einer kniffligen Angelegenheit für die Jungs werden würde. Dennoch probierte die Mannschaft alles um das Spiel, noch einmal an sich zu reißen. Germania erhöhte abermals das Tempo, traf noch zweimal und zeigte somit unseren B-Jugend-Kickern den Klassenunterschied zur Landesliga.
Unsere C-Junioren bestritten am heutigen Samstag gegen den 1. FC Lok Stendal II erfolgreich ihr Pokal-Viertelfinalspiel. Die Jungs von Trainer Carsten Spöttle waren in dieser Partie klar spielbestimmend und erarbeiteten sich einige Großchancen. In der 36. Spielminute erzielte Alex Schneider das 1:0 für die OFC-Nachwuchskicker. In der 67. Minute setzte Patrik Henel den Schlusspunkt zum 2:0 Endstand.
Am Ende war es ein klarer 2:0 Sieg gegen die Stendaler-Mannschaft, der nie gefährdet war.

Ergebnisse im Überblick:

E-Junioren:
Osterburger FC - Germania Tangerhütte / 1:2
D-Junioren:
Osterburger FC - FSV Havelberg / 5:1
B-Junioren:
Osterburger FC - SV Germania Tangerhütte / 0:4
C-Junioren:
Osterburger FC - 1. FC Lok Stendal II / 2:0

DFB-Mobil beim Osterburger FC

Am heutigen Mittwoch machte das DFB-Mobil an der Landessportschule Osterburg Station.
Auf dem Trainingsprogramm standen praktische Übungseinheiten für unsere E- und F-Junioren. Das ca. 90-minütige praktische Training wurde von den „DFB-Mobil-Teamern“ Jörg Ohm und Uwe Pape geleitet.
Die beiden Trainer des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt verfügen über aktuelle DFB-Lizenzen.
Unsere Trainer Steffen Lüders, Jens Gernecke und Denny Schulenburg wurden aktiv einbezogen.
Im Vordergrund des praktischen Teils stand die Wissensvermittlung, wie z.B. eine Trainingseinheit modern und altersgerecht gestaltet wird und wie man effektiv mit Kindern trainiert, ohne dass der Spaß am Fußball in den Hintergrund rückt.
Im Anschluss informierten die beiden „DFB-Mobil-Teamer“ über aktuelle Themen wie Qualifizierung und Integration.
Zu den Themen Mädchenfußball, Integration und die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2011 schaute sich unser interessierter Fußballnachwuchs die mitgebrachten Präsentationen an.
Unsere jungen Kicker hatten viel Spaß an diesem Nachmittag.
Der OFC bedankt sich beim Fußballverband Sachsen-Anhalt, die im Auftrag des DFB dieses sportliche Angebot durchführen.

4 OFC-Nachwuchsmannschaften in den Kreispokal-Viertelfinals

Am kommenden Wochenende ist großer „Showdown“ im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion und auf den Kunstrasenplätzen der Landessportschule Osterburg.
Gleich 4 Mannschaften der OFC-Junioren bestreiten am Freitag, den 12. und Samstag, den 13. November 2010 ihre Pokal-Viertelfinalspiele.
Das erste Spiel am Freitag, den 12. November 2010 bestreiten unsere D-Junioren gegen den FSV Havelberg um 17:00 Uhr. Gespielt wird unter Flutlicht auf dem Kunstrasenplatz der Landessportschule.
Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion spielen die Nachwuchsmannschaften der E-Junioren gegen Germania Tangerhütte um 17:30 Uhr und unsere B-Junioren gegen SV Germania Tangerhütte um 18:30 Uhr.
Auch diese Spiele finden unter Flutlicht statt!
Unsere C-Junioren treten am Samstag, den 13. November 2010 gegen den 1. FC Lok Stendal II um 10:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Landessportschule in ihrem Pokal-Viertelfinalspiel an.
Wir laden alle Fußballfreunde und -interessierten zu den Spielen unserer Nachwuchsmannschaften ein!

Pokal-Achtelfinale der E-Jugend: OFC siegt mit 7:0 gegen TuS Wahrburg

Im Pokal-Achtelfinale der E-Jugend trafen am Freitag, 29. Oktober 2010 die Mannschaften des Osterburger FC und der TuS Wahrburg aufeinander.
Anstoß war um 17 Uhr an der Landessportschule. Die Gäste hatten gegen den von Beginn an stark spielenden OFC nur wenig Chancen, die sie nicht nutzen konnten.
Der 2-fache Torschütze Jakob Gernecke war an 2 weiteren Toren beteiligt. Auch Lennart Metzlaff traf 2 Mal für den OFC. Zwei weitere Tore je eins von Sascha Bartsch und Tobias Lüders erzielt konnte der Keeper der TuS Wahrburg nicht abwehren. Leon Franz setzte durch einen schönen Kopfball nach einer Ecke den Schlusstreffer zum 7:0.
Am Ende ein verdienter Sieg.
Mit diesem hervorragenden 7:0-Erfolg gegen TuS Wahrburg zieht die E-Jugend des OFC von Trainer Jens Gernecke ins Pokal-Viertelfinale ein. Im Viertelfinale muss die Osterburger FC E-Jugend am 12. November 2010 gegen den aktuellen Tabellenführer der 2. Staffel Germania Tangerhütte ran.
Anpfiff ist 17:30 in der an der Landessportschule.

G-Jugend Testspiel gegen Rossauer SV

Am Mittwoch, den 27.10.2010, konnten die jüngsten Kicker des OFC einen freunschaftlichen Vergleich gegen eine gleichaltrige Auswahl des Rossauer SV siegreich gestalten.
In der temporeichen Begegnung konnte der OFC seine Feldvorteile nutzen und behiehlt Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 4:1 die Oberhand.
Nach mittlerweile 3 Vergleichen in einer wohltuend fairen Athmosphäre zwischen beiden Mannschaften steht es 2:1 für den OFC. Weitere werden folgen.
Aufstellung: T. Rodenbeck, J. Schulz, N. Kiebach, T. O. Nowack(1), H. Köberle(1), M. Köberle(1), F. Timmer(1), J. Behrendt, S. Sachse, J.-H. Thomsen

DFB-Mobil kommt nach Osterburg

Am Mittwoch, den 10. November 2010, kommt das DFB-Mobil nach Osterburg.
Der Schwerpunkt des Trainings ist die praktische Demonstration eines altersgerechten Kindertrainings für die Altersklassen der F- und E-Jugend. Die Vereinsjugendtrainer werden während des 90 minütigen Trainingsmoduls aktiv eingebunden, so dass deren Fragen unmittelbar von den DFB-Übungsleitern beantwortet werden können.
Nach der Trainigseinheit gibt es weitere Informationen zu aktuellen Themen des Fußballs, wie z.B. Informations- und Qualifizierungsmöglichkeiten im Amateurfußball.
Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr an der Landessportschule Osterburg.
Herzlich eingeladen sind neben den aktiven Jugendlichen die Übungsleiter, sowie die Eltern.

G-Junioren des Osterburger FC bekamen neue Trainingsanzüge

G-Jugend des Osterburger FC bekam neue Trainingsanzüge

Vor dem ersten Freundschaftsspiel der Osterburger Nachwuchskickers gegen die Junioren des 1. FC Lok Stendal übergab Steffen Lüders von der Deutschen Vermögensberatung neue Trainingsanzüge. Der Osterburger FC und die Jungs um Trainer Jörg Behrendt bedanken sich für die freundliche Unterstützung.
Trotz neuer Kluft ging Stendal als Sieger vom Platz. Das Ehrentor für den Osterburger FC erzielte Tim Ole Nowack.

Saisonauftakt 2010/ 2011 der Fußball-Junioren des Osterburger FC

Saisonauftakt 2010/ 2011 der Fußball-Junioren des Osterburger FC

Am Samstag, den 14. August 2010, lud der Osterburger FC seine Fußball-Junioren zum offiziellen Saisonauftakt ein.
Für die Aktiven und Interessieren stand ein sportliches Rahmenprogramm auf der Tagesordnung.
Das Programm bestand unter anderem aus mehren Stationen, an denen der Fußball-Nachwuchs wetteiferte und seine Fähigkeiten unter Beweis stellen konnte.
An den Stationen Slalom, Zielschießen u.a.m. wurde neben der Fähigkeit am Ball auch die Geschwindigkeit und Genauigkeit gemessen.
Auch die kleinsten Besucher konnten sich sportlich auf einer Hüpfburg betätigen.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Fußballturnier, wobei die Mannschaften aus den unterschiedlichen Altersgruppen gemischt wurden.
Dies sorgte für eine gute ausgelassene Stimmung bei Eltern und Angehörigen, die interessiert und engagiert ihren Kindern zuschauten und sie tatkräftig anfeuerten.
Die Verantwortlichen des Osterburger FC bedanken sich bei den Fußball-Junioren nicht nur mit einer Urkunde, sondern es gab auch für jeden Nachwuchs-Kicker ein T-Shirt.